Fates Warning - No Exit: 25th Anniversary Edition - Cover
Große Ansicht

Fates Warning No Exit: 25th Anniversary Edition


  • Label: Metal Blade/SPV
  • Laufzeit: 110 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Die „25th Anniversary Edition“ von „No Exit“ ist fast ausschließlich für den musikalischen Erstkontakt mit der Band oder für Hardcore-Fans eignet.

Wiederveröffentlichungen bereits erschienener Alben sind meist mit einem lachenden und einem weinenden Auge verbunden. Einerseits kann man seine möglicherweise unvollständige Diskographie eines Künstlers mit einer schönen, neuen Edition aufpeppen oder sich als Fan allein an dem darauf enthaltenem Bonusmaterial erfreuen, andererseits ist nicht jede Neuausgabe eines Klassikers oder bereits ausverkauften Werkes sinnvoll wie bei den digital restaurierten, frühen LP´s von Black Sabbath. Zwar gab es tolle und informative Liner Notes, das klangliche Erlebnis konnte sich mit dem auf Schallplatte jedoch keineswegs messen.

Im Zuge des 25jährigen Jubiläums von Metal Blade Records gab es bereits Cannibal Corpses „Vile“ und Lizzy Bordens „Master of disguise“ als „25th Anniversary Edition“, nun ist „No exit“ der Progressive Metal-Truppe Fates Warning am Zug. Erstmals 1988 erschienen haben einige Songs natürlich schon etwas Staub angesetzt und können sich durch ihre (gemessen an heutigen Outputs) doch recht zugängliche Art mit komplexeren Veröffentlichungen der letzten Jahre schwer messen, der Einfluss, den die Band rund um Gitarrist Jim Matheos und dem gerade hinzugekommenen Gesangstalent Ray Alder auf das Genre des Progressive Metal genommen hat, ist allerdings ungebrochen.

Vor allem das über 20minütige Epos „The ivory gate of dreams“ ist von einer derart großen Bandbreite an verschiedenen Stimmungen, Emotionen und Ideen durchsetzt, sodass diese selbst noch heutzutage in unzähligen Veröffentlichungen anderer Künstler zu hören sind. Keine Frage „No exit“ war ein richtungsweisendes Werk, das über jeglichen Zweifel erhaben ist und das jeder Fates Warning-Befürworter bereits im Regal stehen haben wird. Für all jene, die bislang noch nicht in den Genuss gekommen sind, hat Metal Blade die Tracklist noch um die Demo des Songs „Quietus“ und zwei Outtakes des „Ivory gate of dreams“-Epos in moderater Abmischung erweitert und eine Bonus-DVD angehängt.

Diese besteht ausschließlich aus Material aus den 80er Jahren und ist somit klang- und bildtechnisch auf schlechtem Handykamera-Niveau. Da hätte man sicher ein bisschen nachbessern können, den dadurch wäre die recht spaßige und unterhaltsame, dreiviertelstündige Dokumentation der „No Exit“-Tour sicherlich erträglicher geworden. Als Zusatz gibt es noch die Videos zu „Silent cries“ und „Anarchy divine“, wodurch sich die „25th Anniversary Edition“ von „No exit“ fast ausschließlich für den musikalischen Erstkontakt mit der Band oder für Hardcore-Fans eignet.

Anspieltipps:

  • Silent Cries
  • Shades Of Heavenly Death
  • The Ivory Gate Of Dreams I - VIII
Neue Kritiken im Genre „Progressive Metal“
Diskutiere über „Fates Warning“
comments powered by Disqus