Persephone - Letters To A Stranger - Cover
Große Ansicht

Persephone Letters To A Stranger


  • Label: Curzweyhl/Rough Trade
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Die im Jahr 2000 gegründete Band Persephone (L´ame-Immortelle-Sängerin Sonja Kraushofer, die Cellisten Martin Höfert, der auch die Songs schreibt, Holger Wilhelmi und Johannes Kramer sowie Percussionist John Abdelsayrd) schlägt auf ihren Alben (bis dato sind es zwei) einen interessanten Bogen von der klassischen Musik in den Gothic-Bereich. Dies geschieht auch auf Werk Nummer drei, „Letters To A Stranger”, das Anfang November in die Läden kam.

Zusammen mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode haben Persephone zwischen Mai und Juli 2007 elf Stücke eingespielt, die die schwere Dramatik des Gothic-Genres atmen, aber nicht zu sehr mit den nicht selten recht albernen Versatzstücken der Düstermeier spielt. Dafür sorgen die ausgefeilten klassischen Arrangements, die eine komplett andere Art der Gothic-Stimmung erzeugen.

Bei dieser Form von Musik muss es den Nicht-Kenner von Persephone nicht mehr wundern, dass die Band ihre Konzerte in Kirchen, Burgen und Schlössern abhält. Das passt nämlich wie die Faust aufs Auge.

Anspieltipps:

  • Stained
  • Fateful
  • Untitled
  • Merciless
Neue Kritiken im Genre „Klassik“
7/10

Riopy
  • 2018    
6/10

Irgendwo Auf Der Welt
  • 2017    
6.5/10

Sweet Apocalypse
  • 2017    
Diskutiere über „Persephone“
comments powered by Disqus