Jamie Scott And The Town - Park Bench Theories - Cover
Große Ansicht

Jamie Scott And The Town Park Bench Theories


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Bereits als Teenager hatte Jamie Scott einen Vertrag mit einem Majorlabel in der Tasche. Doch aus der großen Karriere als Singer/Songwriter wurde vorerst nichts. Schuld waren die üblichen Probleme bei den großen Plattenfirmen. Das Personal wechselt und die neuen A&R-Leute lassen den aufstrebenden Jungstar eiskalt fallen. Aber Jamie hatte Glück. Der nächste Major klopfte an die Tür und bringt nun sein Debütalbum auf den Markt.

Der 25-Jährige macht relativ sparsam instrumentierte Singer/Songwriter-Musik, die von seiner markanten Stimme geprägt wird, die irgendwo zwischen, Sting, Adam Levine (Maroon 5), Jamiroquai, Jeff Buckley und James Blunt angesiedelt ist. Und spätestens beim Vergleich mit letztgenanntem Kollegen wird klar, warum so schnell ein weiterer Major zugeschlagen hat. Denn der Stil des guten Jamie Scott kommt den schmusigen Stücken seines Landsmannes verdammt nahe. Und warum sollten die Anhänger des „You are beautiful“Sängers nicht auch auf die Seite dieses Sängers und Songschreibers wechseln?

Okay, bei Herrn Scott geht es noch einen Tick gediegener zu und die Melodien sind vielleicht nicht so massentauglich wie bei James Blunt, obwohl auch Jamie Scott neben seiner Akustikgitarre mit Streichern, Bläsern und Piano arbeitet. Der Theatralikfaktor hält sich dennoch in Grenzen, obwohl der Brite auf „Park Bench Theories“ die gescheiterte Beziehung zu seiner Traumfrau von der Phase des größten Glücksgefühls bis hin zur totalen Niedergeschlagenheit nach der Trennung verarbeitet. Das kann schon mal arg kitschig sein („Shadows“), bleibt aber im Großen und Ganzen angenehm zurückhaltend und leicht verträglich.

Anspieltipps:

  • Changes
  • Shadows
  • Runaway train
  • When will I see your face again
Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „Jamie Scott And The Town“
comments powered by Disqus