Bee Gees - This Is Where I Came In - Cover
Große Ansicht

Bee Gees This Is Where I Came In


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 50 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Bee Gees schaffen es nicht, ihre Routine in erstklassige Musik umzumünzen.

Ich weiß nicht, ob man einer Band mit einer solch langen und vor allem einflussreichen Geschichte nicht sofort fünf Punkte geben muss, wenn sie nach all den Jahren schon wieder ein neues Album auf den Markt werfen. Doch obacht! Auch die Bee Gees haben Schwächen.

Zwar machen die Brüder Gibb noch immer akzeptable Musik. Vor allem der Titeltrack, ein Popjuwel, "Man In The Middle", ein eingängiges und schönes Lied, "Dejà Vu" und "Voice In The Wilderness" sind ohne Einschränkung zu empfehlen. Doch Barry Gibb hat z.B. bei "Sacred Trust" echte stimmliche Probleme und hört sich nicht sehr gut an. Die beiden anderen Brüder übernehmen jetzt mehr das Kommando und das ist auch nicht immer überzeugend. Der CD fehlt einfach der absolute Knaller, wie es bei älteren CDs z.B. "Alone" war.

Das Album ist guter Durchschnitt, sauber produziert, aber die Bee Gees schaffen es nicht, ihre Routine in erstklassige Musik umzumünzen. Für Fans aber natürlich ein Pflichtkauf, denn es gibt keine allzu großen Nieten auf der Platte.

Anspieltipps:

  • Embrace
  • Walking on air
  • Man in the middle
Neue Kritiken im Genre „Pop“
9/10

Monarchie Und Alltag (Re-Release)
  • 2017    
Diskutiere über „Bee Gees“
comments powered by Disqus