A Colour Cold Black - Pull It Up - Cover
Große Ansicht

A Colour Cold Black Pull It Up


  • Label: PIU Records/Code-X-Press
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Trio A Colour Cold Black spielt eine Art Emo-Grunge-Rock. Dabei ist Grunge schon seit Jahren kein Thema mehr und – wenn überhaupt noch „am Leben“ – in den Untergrund zurückgekehrt. Hat man das in Niedersachsen noch nicht mitbekommen? Okay, das war gemein. Aber was uns die Hannoveraner Malte Starke (Vocals, Gitarre), Jan Starke (Drums) und Niki Hönig (Bass, Vocals) mit ihrem Album „Pull it Up“ auftischen, ist doch recht altbackenes Zeug, das klingt, als wäre es vor zehn Jahren aufgenommen.

Die Jungs von A Colour Cold Black sind seit zwölf Jahren befreundet und seit 1995 als Band unterwegs. Die ersten Demos „Social Decline“, „Wardrobes Of Faces“, „Dead Dream“ und „Saukrass“ entstanden in den Jahren 1995 bis 1997. Mit „Adrenaline Agony“ (2000) und „Rockitallover“ (2001) folgten weitere Demoalben. Aus der Zeit ihrer Anfangstage beziehen A Colour Cold Black ganz offensichtlich ihre Einflüsse, die deutlich auf das vorliegende Werk abfärben. Das Trio bedient sich bei allem, was im Grunge Rang und Namen hatte. Hier ein bisschen Nirvana („Pull it up“), dort etwas Mundhoney („Centrifuge“) oder Alice In Chaines („I’m wearing you depp inside like a cancer“) und oben drauf vielleicht noch etwas Sonic Youth („Autum leaves“) und Soundgarden („1810 nights“) – mehr braucht es nicht, um eine musikalisch einwandfreie, aber auf Dauer auch etwas langweilige Platten abzuliefern.

Nein, schlecht ist „Pull It Up“ nicht. Aber die Ideen, die die Hannoveraner auf ihrer neuesten Scheibe verarbeiten sind nicht wirklich neu, sondern originalgetreu aus den frühen Neunzigern ins Jahr 2004 verpflanzt worden. Das klingt ab und an richtig stark – und wird dann als „retro“ verkauft. Im Fall von „Pull It Up“ lockt es keinen Hund hinterm Ofen hervor. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Das kompositorische und spielerische Talent ist bei A Colour Cold Black auf jeden Fall vorhanden!

Anspieltipps:

  • Pull it up
  • 1810 nights
  • Autum leaves
  • Calling generation info
  • I’m wearing you depp inside like a cancer
Neue Kritiken im Genre „Grunge“
10/10

In Utero (20th Anniversary Edition)
  • 2013    
9/10

Nevermind (20th Anniversary Edition)
  • 2011    
Diskutiere über „A Colour Cold Black“
comments powered by Disqus