Soundtrack - The Phantom Of The Opera - Cover
Große Ansicht

Soundtrack The Phantom Of The Opera


  • Label: Sony Music Soundtrax
  • Laufzeit: 72 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Es ist eines der erfolgreichsten Musicals der Welt. Die Musik stammt aus der Feder von Musical-Guru Andrew Lloyd Webber und es kommt im Dezember 2004 gleich im Doppelpack zurück auf die großen und kleinen Bühnen: „Das Phantom der Oper“. Erneut wird die spannend-traurige Liebesgeschichte aus der großen Zeit der Pariser Oper, der „Bel Époque“, das Publikum verzaubern. Und zwar in Form eines Kinofilms unter der Regie von Joel Schumacher („Batman Forever“, „St. Elmos Fire“, „A Time To Kill“), der für die Neuauflage dieses gigantischen Musicalspektakels eine höchst interessante Besetzung gewinnen konnte. Unter anderem sind dabei: Gerard Butler („Tomb Raider II“) als das Phantom, die 18jährige Emmy Rossum („Mystic River“, „The Day After Tomorrow“) als „Christine Daae“ und Patrick Wilson („The Alamo“, „Angels In America“) als „Raoul“. Darüber hinaus noch Minnie Driver und Miranda Richardson.

Den dazugehörigen Soundtrack mit neuer Orchestrierung (!) gibt es in englischer Originalversion, in einer speziellen deutschen Fassung, gesungen von den Musicalstars Uwe Kröger, Jana Werner und Carsten Lepper, sowie in einer limitierten Luxusausstattung. Diese „Deluxe Collectors Edition“ enthält auf einer Doppel-CD fast die komplette Musik, wichtige Dialoge aus dem Film, zahlreiche Film-Bilder und ein liebevoll gestaltetes Booklet. Als Überraschung warten übrigens alle Versionen mit einem neuen von Andrew Lloyd Webber speziell für den Film geschriebenen Schlusslied „Learn to be lonely“, gesungen von Minnie Driver, auf.

Das alles gibt es in noch nie gehörter Soundqualität. Wenn das kein Grund ist, nochmals – oder auch zum ersten Mal – in Sachen „Das Phantom Der Oper“ zuzuschlagen.

Anspieltipps:

  • Denk an mich
  • Learn to be lonely
  • Das Phantom der Oper
  • Die Erinnerung kommt zurück
Diskutiere über „Soundtrack“
comments powered by Disqus