Der Fall Böse - Hochverrat - Cover
Große Ansicht

Der Fall Böse Hochverrat


  • Label: Rintintin Musik/INDIGO
  • Laufzeit: 62 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Beinahe hätte es zur Fußballmannschaft gereicht. Gleich neun Mann hoch kommen DFB (Der Fall Böse, nicht Deutscher Fußball Bund...) aus Hamburg St. Pauli daher, um mit ihrem vierten Album „Hochverrat“ die Menschen mit Funk, Soul, Rock, Pop, Rap und R&B zu beglücken. Eine einzigartige Truppe, die stilistisch die ganze Bandbreite abdeckt und als Pendant zu den Fun Lovin’ Criminals durchgeht.

Seit 1996 sind Der Fall Böse – namentlich Björn (Vocals, Percussion), Hammond (Vocals), Bente (Drums), Lesley (Gitarre, Piano), Gunta (Gitarre), Johannes (Saxophone), Jorge (Saxophone), Passi (Bass) und Teflon (Bass) – nun schon als Groove-Konglomerat unterwegs. Sie brachten in dieser Zeit drei Studioalben („Der Fall Böse“, 1998, „Viva dieser Tag“, 2001 und „Sachenmacher“, 2002) heraus und steuerten ein paar Songs zur deutsch/türkischen Kiez-Komödie „Süperseks“ bei.

Jetzt gibt es 15 frische Tracks, mit denen die Jungs aus dem hohen Norden „Hochverrat“ begehen, indem sie sämtliche Pseudo-Mucker ans Messer liefern. Sie sorgen in 60 Minuten für eine umfassende musikalische Rundum-Versorgung, bei der neun Köche plus diverse Gastmusiker nicht den Brei verderben, sondern für einen groovenden Funk-Rock-Sud wie aus einem Guss sorgen. Besonders schön kommt dabei der Gesang der Backgroundsängerinnen Lisa und Mari, sowie von Gastsängerin Amina herüber. Amina, die als Kontrast zu den männlichen Sängern Björn und Hammond das eine oder andere Tüpfelchen aufs i setzt („Das letzte Fest“, „Gäste-Punkett“), lernte die Band bei einem Konzert in einem Hamburger Gefängnis kennen. Ihre Vocal-Parts wurden deshalb im Besucherzimmer der Frauenvollzugsanstalt Hannöversand aufgenommen. Doch das tut dem Sound keinen Abbruch.

Der Fall Böse liefern einen unheimlich relaxten Tonträger für alle Lagen des Lebens ab. Richtige Instrumente, lebendige Arrangements und echte Gefühle. Ein Funküberfall par Excellence, bei dem jede Menge willige Geisel genommen werden.

Anspieltipps:

  • Oh yeah
  • Star wars
  • Weiter gehen
  • Beat im Schritt
  • Raus aus der Stadt
  • Stein Schere Papier
Neue Kritiken im Genre „Rock“
6.5/10

Mental Jewelry (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Der Fall Böse“
comments powered by Disqus