Backyard Tire Fire - Bar Room Semantics - Cover
Große Ansicht

Backyard Tire Fire Bar Room Semantics


  • Label: O.I.E. Rec./Just For Kicks
  • Laufzeit: 53 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

„Bar Room Semantics“ ist nach „Live At The Georgia Theatre“ (2002) und „Backyard Tire Fire“ (2003) bereits das dritte Album des ursprünglich aus Athens, Georgia stammenden und nun in Bloomington, Illinois beheimateten Trios Backyard Tire Fire. Die Herren Matt Anderson (Bass, Vocals), Tim Kramp (Drums, Vocals) und Ed Anderson (Vocals, Gitarren, Piano) spielen in ihren besseren Momenten beherzten Rock im Stile von Crazy Horse, schlechtesten Falls etwas flügellahmen Alternative Country mit einem Schuss Southern-Bar-Blues-Rock-`N´-Roll.

Die schlechten Momente halten sich auf „Bar Room Semantics“, das zwischen September und November 2004 mit Produzent Tony Sanfilippo im Oxide Lounge Recording Studio in Bloomington eingespielt wurde, allerdings in Grenzen. Das zweite Studiowerk der Combo besticht mit 15 abwechslungsreichen und kreativen Tracks, deren ganze Klasse sich erst nach mehrmaligem Hören entfaltet. Ob nun rockend („Ready to go“, „31st fall“, „Tryin’ to get paid“), bluesig („To you“, „The white on my walls“), jammend („Interlude (lookin’ forward)”), folkig („The daze“), rootsig („Spinnin’ around”, „When the truth was still true“), balladesk („Up & down“) oder staubtrocken („A better day”) – Backyard Tire Fire zaubern die Magie und Energie eines Live-Konzertes mit entwaffnender Leichtigkeit auf Platte. Dabei stellt sich Mastermind Ed Anderson als echtes Multitalent an Gitarre, Klavier, Banjo oder Harmonika, sowie als charismatischer und sympathischer Sänger heraus.

„Bar Room Semantics“ ist ein feines Album aus der Roots-Rock, Alternative-Country- und Southern-Bar-Blues-Ecke, das Genre-Freunden viel Freude machen dürfte.

Anspieltipps:

  • The daze
  • Up & down
  • Ready to go
  • Trying to get paid
  • When the truth was still true
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Backyard Tire Fire“
comments powered by Disqus