Motion City Soundtrack - Commit This To Memory - Cover
Große Ansicht

Motion City Soundtrack Commit This To Memory


  • Label: Epitaph/SPV
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Handschrift von Produzent Mark Hoppus (Blink 182) ist bei jedem Song deutlich zu spüren.

Die Gruppe Motion City Soundtrack wurde 1999 in Minneapolis von Joshua Cain (Gitarre, Vocals), Tony Thaxton (Drums), Justin Pierre (Vocals, Gitarre), Jesse Johnson (Keyboards, Moog) und Matthew Taylor (Bass) als High School Band gegründet. Ihre musikalische Ausrichtung ist im melodiösen Punkrock angesiedelt, was ihnen bereits bei ihrem Debütalbum „I Am The Movie” (2003) Vergleiche mit Bad Religion, Pennywise, Rancid und den Dropkick Murphys einbrachte.

Ehrlicherweise sollten aber auch die Parallelen zu Fun-Punkern wie Blink-182, Good Charlotte und Simple Plan nicht verschwiegen werden. Da passt es nur zu gut, dass Motion City Soundtrack Album Nummer 2 „Commit This To Memory“ von keinem Geringeren als Blink-182-Bassmann Mark Hoppus produziert wurde. Die beiden Bands waren im letzten Jahr zusammen auf Tour in Europa und Japan. Dabei machte Hoppus dem Support Act das Angebot, ihr zweites Album zu produzieren. Die Jungs von Motion City Soundtrack hielten dies zunächst für einen Scherz, kamen aber am Ende der Tour auf das Angebot zurück. Mark Hoppus stand zu seinem Wort und lud die Band nach Los Angeles ein, wo ein Dutzend Songs für „Commit This To Memory“ eingespielt wurden.

Die Handschrift von Mark Hoppus ist bei jedem Song deutlich zu spüren. Fröhliche Klänge dominieren („Attractive today“), Moll-Töne haben nur wenig Chancen („Together we’ll ring in the new year“). Aggressiver Punkrock kommt bei dem Quintett auch nicht wirklich vor. Somit bewegt sich das Songmaterial in überwiegend gleichklingenden Sphären, was natürlich zulasten der Abwechslung geht. Bei dem einen oder anderen wird damit eine gewisse Langeweile nicht zu vermeiden sein. Dennoch: mit „Everything is alright“ (die erste Singleauskopplung), „Resolution“ und „When you’re around“ hat die Band ein paar überdurchschnittliche Songs im Gepäck. Das sollte für eine Duftmarke unter Punkrockfans reichen.

Anspieltipps:

  • L.G. fuad
  • Resolution
  • Hold me down
  • Everything is alright
  • When you’re around
Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „Motion City Soundtrack“
comments powered by Disqus