The Nowboys - No More Cues - Cover
Große Ansicht

The Nowboys No More Cues


  • Label: Moving Magnet Records
  • Laufzeit: 29 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Nowboys sind vier Jungs aus Limburg – und zwar Alex (Gesang, Gitarre), Thornie (Gitarre), Freel (Drums) und Smid (Bass) – die mit „No More Cues” ihr Debütalbum vorlegen. Okay, Album ist bei lediglich sieben Songs vielleicht etwas hochgegriffen, EP trifft es schon eher. Außerdem ist es gar nicht schlecht, erst mal klein anzufangen.

Der Sound der Limburger variiert zwischen Punk- („Wake up“) und Alternative Rock („Fly“) und kommt für eine Indie-Produktion überrascht druckvoll aus den Boxen. Ein paar Sachen haben sich die Nowboys zwar bei dem einen oder anderen berühmten Vorbild abgeschaut, doch zum Glück schmeißt die Band-Bio nicht mit den üblichen „Big Names“ um sich.

Besonders zu gefallen weiß Sänger Alex, der mit seinem rotzigen Organ für entsprechende Widerhaken im sehr gefälligen Klanbild des Quartetts sorgt. Aber auch der Rest der Truppe gibt eine saubere Vorstellung ab. Fazit: Als Debüt einer Indie-Kapelle ist „No More Cues“ sehr gelungen und steckt so manches Dritt- oder Viertwerk anderer Nachwuchsbands locker in die Tasche.

Anspieltipps:

  • Fly
  • Drop
  • Back home
Neue Kritiken im Genre „Rock“
5/10

Black Laden Crown
  • 2017    
Diskutiere über „The Nowboys“
comments powered by Disqus