Android Love Caravan - Android Love Caravan - Cover
Große Ansicht

Android Love Caravan Android Love Caravan


  • Label: Scream Records
  • Laufzeit: 34 Minuten
Artikel teilen:
2/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

„Android Love Caravan polarisieren”, weiß das Info-Schreiben zum selbstbetitelten Debüt der Salzburger Band zu berichten und versucht das Beste aus einer verfahrenen Kiste herauszuholen. Denn völlig zurecht wird der „monotone, mitunter apathisch wirkende Gesang“ von Sänger, Gitarrist und Sogschreiber Markus Weitgasser angesprochen. Dieser wirkt auf Dauer nicht nur einschläfernd und fern von dieser Welt, sondern auch total lächerlich!

Aber das ist leider nicht das einzige Problem dieser Band (Matthias Schurz an den Keyboards und Synthesizer, Nicki Tiefenbacher an den Drums und Andreas Hörlsberger am Bass). Denn auch die möchtegernpsychedelischen Songs (acht an der Zahl) leiern mit größter Wonne vollkommen ereignislos vor sich hin und nerven schon nach kurzer Zeit. Sie werden zwar mit ein paar elektronischen Spielerein und Noiserock-Elementen garniert, sollen aber wohl im Indie-Rock zuhause sein. Das erlaubt aber noch lange nicht, sich auf Bands wie Sonic Youth, Joy Division und The Doors zu beziehen.

Produziert wurde dieser vertonte Hirnfick von Ex-„Urban Trip“-Mastermind Arno Briggman. Fragt sich nur, was es da zu produzieren gab? Die langweiligen Klangcollagen hören sich nämlich an, als ob ein Rudel bekiffter Freizeitmusikanten auf ihren Instrumenten herumstümpert. Reine Materialverschwendung! Aber eines muss man dem Salzburger Quartett lassen: Das Cover ihres Debüt steht sinnbildlich für ihre konfuse Musik und wird gewiss dafür sorgen, dass man die Finger von diesem Unfug lässt.

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
6.5/10

Niente
  • 2017    
Diskutiere über „Android Love Caravan“
comments powered by Disqus