Soundtrack - Fast Food Nation - Cover
Große Ansicht

Soundtrack Fast Food Nation


  • Label: Park The Van Rec.
  • Laufzeit: 58 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Der amerikanische Independent-Regisseur Richard Linklater („Slacker”, „Dazed And Confused”) drehte zusammen mit dem Autor des 2001er Bestsellers im Bereich Sachbuch, Eric Schlosser, den gleichnamigen Episodenspielfilm „Fast Food Nation“, der im Februar 2007 in die deutschen Kinos kommt. In dem Film geht es um die mitunter zwielichtigen Machenschaften der US-Lebensmittelindustrie, für deren Darstellung Richard Linklater u.a. Bruce Willis, Ethan Hawke, Kris Kristofferson, Avril Lavigne und Patricia Arquette verpflichten konnte.

Für den halbdokumentarischen Stoff wurde ein Soundtrack zusammengestellt, der von sieben Songs der Band Friends Of Dean Martinez dominiert wird, die auch den Score für „Fast Food Nation“ geschrieben hat. Musikalisch sind Friends Of Dean Martinez verwandt mit der Band Calexico, wobei die Friends (Bill Elm – Gitarre, Mike Semple – Gitarre und Andrew Gerfers – Schlagzeug) ausschließlich sehr düsteren, instrumentalen Alternative Country bzw. „Wüstenrock“ spielen.

Folgerichtig bedient sich der vorliegende Soundtrack eines sehr erdigen Sounds mit allen Facetten des Americana, ergänzt durch rockige Klänge der Robbers On High Street („Debonair“), Latino-HipHop von La Sinfonia („Respira“) und tanzbaren Sphärenklängen von Spoon („Was it you“). Das passt im Großen und Ganzen recht gut zu einem Independent-Film und der prekären Thematik, die sich immerhin mit Big Playern wie McDonalds’s und Co. anlegt.

Anspieltipps:

  • Emigre
  • Don Loope
  • Dimly lit day
  • Moon woman II
  • A place in the sun
Neue Kritiken im Genre „Americana“
Diskutiere über „Soundtrack“
comments powered by Disqus