Maserati - Inventions For The New Season - Cover
Große Ansicht

Maserati Inventions For The New Season


  • Label: Golden Antenna Records
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein blutrotes Cover, das die Apokalypse signalisiert. Angsteinflößende Klänge, die sich minutenlang wie eine heranrauschende Monsterwelle Stück für Stück auftürmen. Und immer wenn der Hörer mit der herbeigezitterten Eruption einer Wall of Sound rechnet, schlagen Maserati einen Haken und dann noch einen Haken, bis am Schluss gut zehn Minuten vergangen sind, aber eigentlich nicht viel passiert ist. Puh, diese Band, bestehend aus Mitgliedern von Now It’s Overhead, Turing Machine und !!!, macht es dem Hörer wirklich nicht leicht. Und das war erst der Opener „Inventions“...

Auch auf dem dritten Album seit Bandgründung im Jahr 2001 mäandern Coley Dennis (Gitarre), Matthew Cherry (Gitarre), Steven Scarborough (Bass) und Gerhardt Fuchs (Drums) durch rein instrumentale, psychedelisch-progressive Klanggebilde zwischen Tortoise, Mogwai und Pink Floyd. Somit macht auch „Inventions For The New Season“ dem Bandnamen keine Ehre. Denn schnell wie ein Maserati ist auf dieser Platte gar nichts. Lediglich das ekstatische „Show me the season” – einer der Höhepunkte dieses Albums – macht etwas mehr Tempo und Druck, wobei auch das ganz tief in die Magengrube zielende Bassgewitter in „12/16“ einen ordentlichen Bums hat. Doch darum geht es dem Quartett nicht. Maserati setzen auf Atmosphäre und die Konzentrationsfähigkeit ihrer Hörer, denn ohne diese Bereitschaft zur Hingabe, funktionieren die Songs der Amerikaner nicht.

Anspieltipps:

  • 12/16
  • Inventions
  • Synchronicity IV
  • Show me the season
Neue Kritiken im Genre „Prog-Rock“
8/10

Reap The Storm
  • 2017    
Diskutiere über „Maserati“
comments powered by Disqus