Illicit - Cheap Propaganda - Cover
Große Ansicht

Illicit Cheap Propaganda


  • Label: Pottpeople/INDIGO
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Handgemachter HipHop/Rap (echte Instrumente!) aus Holland auf Old-School-Basis, mit gut abgehangenen Beats und smoothen Groves. Soll „drüben“ angeblich der heißeste Scheiß der Saison sein: Das Quintett Illicit mit ihrem Longplay-Debüt „Cheap Propaganda“.

Davon müsste man sich evtl. mal live überzeugen, denn auf Platte sind die meisten der 13 Tracks nicht mehr als ganz nett, obwohl Illicit ganz Rapper-like ziemlich dick auftragen und sich dennoch von der Szene abzugrenzen versuchen: „Wir (Bram Hakkens am Schlagzeug, Pieter de Graaf am Keyboard, Freek Cerutti am Bass, Principle an er Gitarre und MC ParAdoX am Mikro – Anmerkung der Redaktion) kommen aus Utrecht – Utown – aus dem Herzen der Niederlande, wo sich gerade die kreativste Musikszene entwickelt. Und wir sind wirklich stolz, ein Teil davon zu sein. Wir lieben es auf der Bühne zu stehen”, so MC ParAdoX.

Und weiter geht der Monolog des Zeremonienmeisters: „Wir haben Freestyle-Parts in unseren Sets und wir spielen zusammen, als ob wir ein DJ wären. Wir benutzen unsere Instrumente als Samples und kreieren coole Grooves. Alles was wir wollen, ist kreativ sein, voll Seele – Wir machen positiven HipHop. Das Album heißt „Cheap Propaganda“, weil wir glauben, dass es ein neuer Weg ist. Im Gegensatz zu den ganzen teuren Promotionaktionen mit dicken Bentleys, Hummers, den Goldketten und dem ganzen coolen Zeug, den HipHop-Schlampen und Kokain. Wir brauchen das alles nicht. Wir brauchen keine teure Promotion, alles was wir brauchen ist ’Cheap Propaganda’. Wir müssen uns mit dem was wir tun identifizieren können, uns nach vorne stellen und den Leuten sagen, was wir denken. Gute Musik, das ist es, worum es uns geht.” Nun dann Jungs, haut rein und zeigt’s uns!

Anspieltipps:

  • 16 Bars
  • Wonder
  • Be a man
  • Nighttime
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
7/10

Reflexionen Aus Dem Beschönigten Leben
  • 2018    
Diskutiere über „Illicit“
comments powered by Disqus