Spider Murphy Gang - 25 Jahre Rock ´N´ Roll - Cover
Große Ansicht

Spider Murphy Gang 25 Jahre Rock ´N´ Roll


  • Label: SPV
  • Laufzeit: 348 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Im Sog der „Neuen Deutschen Welle“ in den frühen 80er Jahren, zog auch die Spider Murphy Gang aus München ins Hithaus der deutschen Charts ein. Lange hat es gedauert und steinig war der Weg bis hin zum Erfolg. Doch einmal Oberluft geschnuppert, halten sie bis heute das Aushängeschild für gut gemachten Rock `n´ Roll mit deutsch/bayrischen Mundarttexten ganz weit nach oben.

Mitte der Siebziger Jahre, genauer 1977, gründet der Bankkaufmann Günther Sigl (Bass, Gesang) zusammen mit dem Fernmeldetechniker Barny Murphy (Gitarre), dem Physikstudenten Michael Bussen (Piano) und dem „nur“ Schlagzeuger Franz Trojan die Spider Murphy Gang, nachdem sie anfangs als Coverband auf Hinterhöfen und in Kneipen für Stimmung sorgten. Als Hausband des Schwabinger „Memoland´s“, schlagen sie jeden Sonntag, den Gästen und Fans ordentlich den Rock `n´ Roll um die Ohren. Ein gewisser Georg Kostya, Moderator beim Bayrischen Rundfunk, entdeckt an einem solchen Sonntag die Spider Murphy Gang und ebnet den Weg für erste Airplays und Konzerte, u.a. als Vorband für Konstantin Wecker und den Biermösl Blosn. 1979 unterschreiben sie ihren ersten Plattenvertrag bei der EMI – Debütalbum Rock ´n Roll Schuah 1980. Gedulden müssen sich die Jungs allerdings noch bis 1981. Ihre erste Singleauskopplung des zweiten Albums Dolce Vita - „Skandal im Sperrbezirk“ sorgt für kleine Skandälchen, aber auch für eine Menge Aufmerksamkeit, denn die deutschen Radiostationen weigern sich, den Song zu spielen. Grund: Es geht in dem Song, wie jeder ja weiß, um Nutten und dieses Thema war zu diesem Zeitpunkt natürlich tabu in unserer Republik. Eine zweite Single wird nachgeschoben. „Schickeria“ macht Furore und strömt wie eine Lawine über Deutschland hinweg. Das Album erreicht Platz 1 der LP Charts. Am Skandalsong kommt jetzt keine Radiostation mehr vorbei. Der Sperrbezirk war plötzlich landauf, landab ein riesen Thema. „.....ja Rosie hat ein Telefon, auch ich hab ihre Nummer schon. Unter 32-168 herrscht Konjunktur die ganze Nacht....“, auch heute noch ein Nummer-Eins-Song auf jeder Party.

Im NdW-Rausch verkauft die Spider Murphy Gang ihre Songs selbst nach Japan, Spanien (es gibt eine spanische Coverversion von „Skandal im Sperrbezirk“) und Brasilien. Das gab es noch nie. Bayrischer Hillbilly in Südamerika. Mit dem Album Tutti Frutti legt die Spider Murphy Gang 1982 eine goldene LP nach. Ganz Deutschland wird nun aufgemischt. Eine erste deutschlandweite Tour rauscht durch ausverkaufte Hallen. Die Gang auf dem Vormarsch, ohne jedoch die Bodenhaftung zu verlieren. Bayrische Mundart war plötzlich in. Selbst die DDR, unter Führung Honeckers, lässt es sich nicht nehmen, die Münchner Jungs einzuladen. Auch Cineasten kommen auf ihre Kosten. Der Produzent Michael Verhoeven dreht 1983 einen lockeren Kinofilm rund ums Kapellen-Leben.

Mit dem abebben der Neuen Deutschen Welle wird es auch um die Spider Murphy Gang ruhiger. Es folgen weitere Alben und getourt wird durch Österreich, Schweiz und Deutschland, doch der Hype hält nur noch Hardcore-Fans bei der Stange. Nichtsdestotrotz, die Spider Murphy Gang bleibt in Erinnerung. Sie gilt hierzulande bis heute als eine der Besten Live-Bands – wer schon einmal in den Genuss kam, wird dies bestätigen.

„....Willkommen im Club der einsamen Herzen....“ und herzlichen Glückwunsch zum 25. Bandjubiläum. Von der Bildfläche ist die Spider Murphy Gang nie verschwunden. In all den Jahren ein Garant für tolle Live-Atmo. Mehr als 100 Gigs stehen Jahr für Jahr auf dem Tourkalender und immer mal wieder verirren sich „neue“ Fans in ihre Konzerte. Lediglich einige Mitglieder haben in den letzten Jahren die Gang verlassen oder sind dazugestoßen. 1988 stieg Michael Bussen aus. Dafür stieß Ludwig Seuß dazu und übernahm das Piano. Festes Mitglied wurde 1990 der Gitarrist Willi Duncan; 1992 tauscht Franz Trojan seinen Schlagzeugplatz mit Paul Dax.

Wer mitfeiern möchte, kann dies nun fast sechs Stunden lang via Doppel-DVD. Mit „25 Jahre Rock `n´ Roll“ zeigt die Spider Murphy Gang ein Querschnitt durch ihre Bandgeschichte. „....willkommen zum Tanz ins Glück, bei Nichtgefallen garantiert Gefühl zurück....“ DVD 1 gewährt Einblicke in das Jubiläumskonzert vom November 1992 aus dem Circus Krone Bau im erstklassigen 5.1 Surround Sound. Frisch, fröhlich, frei - so präsentieren sich die Jungs der Gang als ob sie kein Jährchen gealtert wären. Gassenhauer und Ohrwürmer bis zum Abwinken. Illustre Gäste, wie Michael Mittermeier und die Sportfreunde Stiller sorgen mit einer menge Gags und Spielfreude für einen absolut gelungenen Abend. DVD 2 beinhaltet Bandgeschichte pur. Zum Einen Dokumentationen und Berichte „25 Jahre Spider Murphy Gang“, der äußerst amüsante Kinofilm von Michael Verhoeven, eine Doku des Bayrischen Rundfunks, eine Berichterstattung über alle Konzerte der DDR-Tour und Interviews. Alles was das Hardcore-Fan-Herz begehrt.

Fazit: Happy Birthday Spider Murphy Gang. Die Band verbreitet eine Stimmung die jeden begeistert. Auch wenn nur noch zwei der Gründungsmitglieder aktiv sind, so hat die Gang nichts an Spiellaune verloren. Rein in den Player und ab geht die Sause.

Anspieltipps:

  • Sommer in der Stadt
  • Popcorn frutti di mare
  • Pfüati Gott Elisabeth
  • Schickeria
  • Wo bist du
  • Skandal im Sperrbezirk
  • Mir san a Bayrische Band
Neue Kritiken im Genre „Rock“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Spider Murphy Gang“
comments powered by Disqus