Fleetwood Mac - Live In Boston - Cover
Große Ansicht

Fleetwood Mac Live In Boston


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 211 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Diese DVD ist eine gute Gelegenheit, Versäumtes in einer Nachhilfestunde aufzuholen.

Fleetwood Mac gehören nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den einflussreichsten Bands unserer Zeit. Mit einer tollen DVD, ein Live-Mitschnitt des Auftaktkonzertes zur Tour 2003 in Boston, melden sich Mick Fleetwood, John McVie, Stevie Nicks und Lindsey Buckingham nun via Bildschirm zurück. Sie standen oft am Scheideweg, doch von Mal zu Mal mehr, erhoben sie sich aus der Tiefe, eindrucksvoller und besser denn je. Fleetwood Mac – seit mehr als 38 Jahren sind sie nun schon im Geschäft.

Es begann 1967 mit der Formation „The Bluesbrakers“. Als Begleitband von John Mayall und Backingband von Eddie Boyd, sorgte die Gruppe für den nötigen Blues-Sound aus dem Hintergrund. Dort lernten sich Mike Fleetwood, Peter Green und John McVie kennen und gründeten die Band „Peter Green´s Fleetwood Mac“. Eine Band, die sich vor Mitgliedern kaum retten konnte. Rund 18 Musiker standen in all den Jahren bis dato auf der Bühne; die einzigen Konstanten seit Beginn an – Mike Fleetwood und John McVie. 1967 veröffentlichten Fleetwood Mac ihre erste Scheibe „Fleetwood Mac“ / Nummer 1 Hit „Albatross“ – 2003 gab´s das letzte Lebenszeichen mit „Say You Will“. Dazwischen liegen viele Höhen und Tiefen – glanzvolle Konzerte, ruhmreiche Erfolge und Ehrungen und eine Menge dies und das.

Ein kurzes Summary: Ende der 60er kommt mit Christine Perfect (später McVie) die erste Frau in die Band. Zum gleichen Zeitpunkt verlässt Peter Green die Gruppe – Drogenprobleme. Mitte der Siebziger eine erneute Veränderung – zur Band stoßen Stevie Nicks und Lindsey Buckingham – ab diesem Zeitpunkt und in der Besetzung: Fleetwood, McVie, McVie, Nicks und Buckingham, beginnt die erfolgreichste Zeit von Fleetwood Mac. Hits über Hits und Evergreens wie „Go Your Own Way“, „Don´t Stop“ oder „Make Loving Fun“– LP´s wie „Rumours“ (15 Mio. verkaufte Exemplare), „Tusk“, später noch „Tango In The Night“ und „Behind The Mask“ erlangen Weltruhm. 1987 verlässt Lindsey Buckingham die Band, 1993 Stevie Nicks. Die Dienstältesten von Fleetwood Mac werden 1998 in die Rock `n´ Roll Hall Of Fame aufgenommen. Ein unerwartetes Comeback vermelden Mike Fleetwood, Lindsey Buckingham, Stevie Nicks und John McVie 2003 – neue Platte und Tour lassen Fanherzen höher schlagen.

„Fleetwood Mac – Live In Boston“ – Der Auftakt zu dieser historischen Reunion war ein Konzert am 23. September 2003, einen Tag vor dem USA-Tourstart. Es fand statt in Boston, vor geladenen Gästen – die besten und erfolgreichsten Fleetwood Mac, (leider fehlt Chistine McVie) die es je gab. Sie haben nichts von ihrer Ausdruckskraft verloren, haben Schwung und Elan wie eh und je. Ihr energetischer, gefühlvoller Pop hat nichts an Intensität eingebüßt. Sie sind zwar durch die Bank weg älter geworden, doch die Musik von Fleetwood Mac geht noch heute ins Blut und ihre Hits dringen ins Publikum wie damals. Diese DVD ist eine gute Gelegenheit, Versäumtes in einer Nachhilfestunde aufzuholen. Die Älteren unter uns können perfekt in Nostalgie schwelgen. „Fleetwood Mac – Live In Boston“ – eine Doppel-DVD, inklusive einer Live-CD mit einer Auswahl an Songs. Die besten und wichtigsten Songs, plus ein paar aktuelle Stücke – ein perfektes „Best Of!“.

Anspieltipps:

  • Dreams
  • Peacekeeper
  • Say You Will
  • Rhiannon
  • Gypsy
Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
7.5/10

Colors
  • 2017    
Diskutiere über „Fleetwood Mac“
comments powered by Disqus