Rosenstolz - Willkommen In Unserer Welt: Live & Draußen 04 - Cover
Große Ansicht

Rosenstolz Willkommen In Unserer Welt: Live & Draußen 04


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 160 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit dieser DVD erhalten alle Rosenstolz-Fans eine wunderbare Erinnerung an dieses aufregende Jahr, das noch lange nicht beendet ist.

Selbst wenn man mit Rosenstolz nicht viel anfangen kann, muss man die stetige Entwicklung und den kontinuierlich wachsenden Erfolg des Berliner Duos honorieren. Mit Anna Rosenbaum und Peter Plate sind hier zwei Musiker am Werk, die nicht von heute auf morgen an die Spitze der Charts geklettert sind und seitdem Geld und Erfolg verwalten. Die Band formte und feilte viel mehr Stück für Stück an sich und ihren Songs und feiert jetzt nach 13 Jahren das erfolgreichste Jahr ihrer Karriere.

Seit 1991 spielten Rosenstolz neun Studioalben ein, die eine stetig wachsende Fangemeinde nach sich zogen. Doch mit dem Anfang 2004 veröffentlichten Werk „Herz“ erklommen Rosenstolz endgültig der Olymp. Die Singleauskopplung „Liebe ist alles“ hält sich 18 Wochen in den Charts. „Herz“ schießt von von Null auf Eins der Media Control Hitparade, verbringt über 30 Wochen in den Top 20 und erhält nach kürzester Zeit eine Platin-Auszeichnung. Die Rosenstolz Tournee wird von über 150.000 Menschen gesehen. Und plötzlich sind Anna Rosenbaum und Peter Plate in Dimensionen angelangt, wo in der Vergangenheit nur ein gewisser Herr Westernhagen und Herbert Grönemeyer zuhause waren. Damit ist es amtlich: Rosenstolz ist die erfolgreichste deutschsprachige Band des Jahres 2004.

Das eindrucksvolle Dokument eines wahnsinnigen Jahres erscheint nun als DVD mit dem Bandwurmtitel „Willkommen In Unserer Welt: Live & Draußen 04 – Die Herz-Tour“. Diese enthält das 120-minütige Abschluss-Open-Air-Konzert der zweimonatigen Deutschland Tournee von Rosenstolz. Mitgeschnitten wurde der Auftritt am 12. Juni 2004 vor 17.000 Zuschauern in der Berliner Wuhlheide. Bei ihrem Heimspiel präsentierten Rosenstolz nicht weniger als zwei Dutzend Songs, die von der frenetischen Menge gierig aufgesogen wurden und nun im besten Dolby Surround Sound (DTS und 5.1) Mix vorliegen. Rosenstolz begannen ihren Gig mit den letzten Sonnenstrahlen dieses Sommertages, um in den nächsten zwei Stunden einen umfassenden Einblick in ihr musikalisches Schaffen abzuliefern. Perfekt austariert pendeln die Stücke zwischen rockigen Nummern („Willkommen“, „Schlampenfieber“, „Das gelbe Monster“), poppigen Hymnen („Bastard“, „Es tut immer noch weh“, „Liebe ist alles“) und Chansons („Wenn du aufwachst“, „Die Schlampen sind müde“, „Lachen“). Die Stimmung wird von Song zu Song mehr angeheizt. Und wenn sich dann langsam der Abend über die Wuhlheide senkt und sich das Auditorium in ein funkelndes Lichtermeer verwandelt, gibt es kein Halten mehr. Aus diesem Grund werden Elektro-Popper wie „Sternraketen“ oder Langzeit-Klassiker wie „Schlampenfieber“ schon mal zu druckvollen Gitarren-Rocksongs umarrangiert.

Es lässt sich zwar nicht verbergen, dass die beiden Hauptakteure nicht gerade zu den ganz begnadeten Sängern zählen. Dafür liefert die Begleitband, bestehend aus Ralf Lübke (Gitarre), Peter Koobs (Gitarre), Jens Carstens (Drums), Zoran Grujovski (Keyboards, Akustikgitarre), Thomy Jordi (Bass), Lorenz Allacher (Saxophon) und Anne de Wolff (Geige), eine makellose Vorstellung. Die ausgelassene Stimmung dieses Junitages wurde von den Regisseuren Nilo Neuenhofen und Jürgen Lamprecht mit einer sehr originellen Bildregie, aus schnellen Umschnitten, Schwarzweißpassagen, sanften Überblendungen, eingefrorenen Bildern, Luftaufnahmen und radikalen Close-Ups eingefangen. Auf zusätzlichen Multi-Media-Schnickschnack wurde verzichtet. Als Bonus erhält der Käufer einen 8-teiligen Tour-Report, den Kurzfilm „Der größte Trick“, sowie alle Songtexte als Untertitel und eine Bildershow.

Mit dieser DVD erhalten alle Rosenstolz-Fans eine wunderbare Erinnerung an dieses aufregende Jahr, das noch lange nicht beendet ist. Schließlich geht das Duo im November/Dezember noch mal auf ausgedehnt Hallentournee.

Anspieltipps:

  • Willkommen
  • Liebe ist alles
  • Alles wird besser
  • Das gelbe Monster
  • Die Schlampen sind müde
  • Schlampenfieber (Hochschul-Version 04)
Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Rosenstolz“
comments powered by Disqus