Beginner - Die Derbste Band Der Welt - Cover
Große Ansicht

Beginner Die Derbste Band Der Welt


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 321 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Die krasseste Combo aus Hamburg live und in Farbe.

Yo, yo, yo, die derbste Band der Welt gibt sich die Ehre! Eimsbüttel is in da House! Die Mongo Clikke der (absoluten) Beginner geht mit einer amtlichen Doppel-DVD steil und fährt alles auf, was der Fan unbedingt braucht. Als da wären: 14 Videoclips, Making Ofs, eine 70minütige Dokumentation mit seltenen Studio- und Live-Aufnahmen aus 13 Jahren Bandgeschichte, Fotogalerien, Interviews, ein pädagogisch wertvolles 30-Minuten-Filmchen über den Touralltag der Beginner und ihrer Blast Action Cru, Gimmicks, Snippets und Spackenkram, sowie als Herzstück ein 1½ Stunden Gig aus der „Großen Freiheit“ in Hamburg, vom 3. Dezember 2003.

Man mag es kaum glauben, aber die Karriere der derbsten Band der Welt – oder zumindest der krassesten Combo aus Hamburg – erstreckt sich jetzt schon über mehr als 13 Jahre. Eizi Eiz, Denyo und DJ Mad haben den HipHop in Deutschland mindestens so geprägt, wie ihre Süddeutschen Kollegen von den Fanta 4. Was lag da näher, als mit einer fett ausgestatteten Doppel-DVD herüberzuwachsen? Wie gut, dass in dieser Zeit fast immer und rein zufällig eine Kamera zur Hand war. So wird nämlich rein gar nichts ausgespart. Die AntiFa-Bewegung Anfang der 90er Jahre, die ersten Schritte im Jugendzentrum, Experimentierphasen, der Chart-Boom mit Gold- und Platin-Auszeichnungen, die Bandkrise im Jahr 2002 und das große Comeback im Folgejahr. Zu kurz kommt hier wirklich nichts und keiner!

Herz- und Sahnestück der beiden Silberlinge ist das 90minütige Konzert im heimischen Hamburg, bei dem das Trio im Schweiße seines Angesichts zu Höchstform aufläuft und die volle Palette seines Schaffens präsentiert. Garniert wird das Ganze mit grandiosen Intermezzos, wie „Handygags“, bei dem sich die Beginner im Ausprobieren von derbe schlechten Handy-Klingeltönen austoben. Die Drei erweisen sich als Meister des Old School Raps, bei dem eingängige Melodien und innovative Beats gleichberechtigt nebeneinander stehen. Beginner = ein Fuchsrudel, das jede Nacht und jeden Tag auf der Jagd nach Spaß und geilen Sounds ist. Und die „Große Freiheit“ hüpft dazu im Takt.

Die beiden DVDs sind gar nicht hoch genug zu bewerten, wenn man weiß, mit welch grottenschlechten Produktionen gewisse Topstarts aus dem Mutterland des HipHop und Rap in der letzten Zeit aufwarteten. Die Beginner bieten dagegen echten Value for Money in Top Bild- und Tonqualität. Gesäumt von vielen interessanten Specials, reiht sich auf den DVDs ein Hit an der anderen. Ein echtes Fest für Auge und Ohr und ein unbestrittener Pflichtkauf für den Fan!

Anspieltipps:

  • Agro
  • Schiss
  • Füxxe
  • Gustav Gans
  • Wer bistn du
  • HH City Blues
  • Chilli bang bang
  • Mikro in der Hand
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
7/10

Gebäck In The Days: Live In Hamburg
  • 2017    
Diskutiere über „Beginner“
comments powered by Disqus