Seal - Videos 1991 - 2004 - Cover
Große Ansicht

Seal Videos 1991 - 2004


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Clip-Compilation ist genau das passende Geschenk für alle Fans edler Popmusik.

Am 19. Februar 1963 kommt er als Henry Samuel in London auf die Welt. Seine Ahnentafel lässt weit in die Gebiete Nigerias, Brasiliens und in die afrikanischen Landstriche der Karibik zurückblicken. Er ist Sänger, Gitarrist und Songschreiber. Er trägt den Künstlernamen „Seal“.

Der erste große Hit, bei dem Seal mitwirkt und mit dem er in der Öffentlichkeit erstmals in Erscheinung tritt, entsteht 1990. Er singt einen Part auf Adamskis Hitsingle „Killer“, an der er ebenfalls mitschrieb. Im gleichen Jahr erscheint Seals eigene Produktion „Crazy“ aus seinem 1991 veröffentlichten Album „Seal“. Sein zweites Album, ebenfalls betitelt mit „Seal“, erscheint 1994. Das Album verkauft sich in Kürze eine Million Mal. Der Erfolg hält an mit der „Batman Forever“ Soundtracknummer „Kiss From A Rose“. Eine Goldplatzierung in Deutschland und eine Nummer 1 in den USA, sowie Platinauszeichnungen stehen am Ende zu Buche. Vier Jahre später schlägt Seal erneut zu. Mit „Human Being“ landet er ebenfalls ein äußerst erfolgreiches Album in den Charts. Mit „Love´s Divine“ hinterlässt er 2003/2004 einen weiteren großen Hit.

Seal ist Seal. Kein schnöder Mainstream. Vielmehr eine durchdachte Mischung aus charismatischen Grooves und kraftvollen Riffs, Soul, Dance, Pop und einer Brise Rock. Eine einzigartige Fusion. Mit diesem unverwechselbaren Stil dominiert Seal den europäischen Soul-Pop-Markt. Doch nicht nur in Europa gilt er als einer der führenden Interpreten dieses Genre, auch in anderen Teilen der Welt überrascht er mit seiner Musik. Über die Jahre hat er sich auf diese Weise einen kleinen Superstar-Status geschaffen. Und jetzt erst recht mit Heidi Klum an seiner Seite...

Seal präsentiert mit „Videos 1991 - 2004” seine größten Hits auf einer DVD. Der Silberling bildet den visuellen Abschnitt seiner 13 Jahre umspannenden Weltkarriere. Ein Rundumschlag anspruchsvoller Popmusik. Von „Crazy”, „Killer”, „Prayer For The Dying”, über „Human Beings” bis „Love´s Divine”. Ein neues Stück findet sich ebenfalls unter den zehn Songs. „Walk On By“ – eine Coverversion des Dionne Warwick Klassikers aus der Feder Burt Bacharach. Fazit: Die Clip-Compilation ist genau das passende Geschenk für alle Fans edler Popmusik. Zeitlose Eleganz in modernem Outfit. Mit knapp 40 Minuten Laufzeit leider recht kurz. Wer mehr erwartet, sollte sich die DVD „Live At The Point“ leisten oder nur die „Best Of“-CD „1991-2004“.

Anspieltipps:

  • Crazy
  • Love´s Divine
  • Walk On By
  • Get It Together
  • Future Love Paradise
Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Seal“
comments powered by Disqus