Böhse Onkelz - La Ultima: Live In Berlin - Cover
Große Ansicht

Böhse Onkelz La Ultima: Live In Berlin


  • Label: Rule 23/SPV
  • Laufzeit: 237 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Böhsen Onkelz – bekannter als Jesus und besser als der Rest…

Als die Böhsen Onkelz ihre Trennung bekannt gaben, brach für viele Fans eine Welt zusammen. Wirklich verstehen konnte diesen Schritt bis heute vermutlich keiner. Inzwischen ist aber durchgesickert, dass die Bandauflösung nicht aus Jux und Dollerei zurückzuführen ist, sondern auf persönliche Probleme zwischen den Bandmitgliedern basierte. Besonders Stephan Weidner (Bass, Gesang) und Matthias „Gonzo“ Röhr (Gitarre) beharkten sich noch Monate später in der Presse – aber immer auf relativ subtile Art und Weise und nie wirklich persönlich werdend. Wahrscheinlich, um das Bild von der verschworenen Band für ihre Band nicht zu zerstören.

Diese heile Welt präsentiert auch das im gewohnt opulenten Onkelz-Stil ausgefallene Doppel-DVD-Set „La Ultima: Live in Berlin“, das ein komplettes Konzert aus dem Berliner Velodrom vom 17. September 2004 zeigt und darüber hinaus mit einer ausführlichen Tour-Dokumentation plus 60-Seiten-Booklet (!) daherkommt. Das ergibt fast vier Stunden Material, mit dem den Onkelz-Fans der Bandsplit ein wenig leichter gemacht werden soll. Gelingen wird dies nicht, denn die Frankfurter zeigten sich auf ihrer unwiderruflich letzten Tournee in absoluter Topform und präsentierten in 24 Konzerten vor mehr als 250.000 Besuchern (das grandiose zweitätige Abschlusskonzert am Lausitz-Ring nicht mitgerechnet) ihr ebenso umstrittenes wie beeindruckendes Liedmaterial aus 25 Jahren Karriere. So eine perfekt eingespielte, mitreißende Band will wirklich kein Fan missen.

Nach dem Live-Album aus der Hamburger Colour Line Arena folgt jetzt also eine Live-DVD. Und das Abschlusskonzert vom Lausitz-Ring wird definitiv auch noch in irgendeiner Form veröffentlicht – vermutlich zum Weihnachtsgeschäft 2006. Ganz klar, kommerziell macht den Onkelz bestimmt keiner etwas vor. Aber wenn die Qualität stimmt, soll es uns recht sein. Und so warten auf der ersten DVD 28 Songs, eingefangen in bester Ton- und Bildqualität, auf die trauernden Onkelz-Fans, die mit „La Ultima“ in der Tat ein weiteres grandioses Abschiedsgeschenk serviert bekommen. Sentimentale Höhepunkte sind dabei gewiss die Akustikversion von „Wieder mal ’nen Tag verschenkt“ und das finale „Ihr hättet es wissen müssen“. Doch auch Mitgrölnummern wie „Mexico“, „Danke für nichts“ und „Nichts ist für die Ewigkeit“, sowie jüngere Klassiker wie „Terpentin“ und „Superstar“ bringen das Publikum zur Raserei. Und wieder muss festgestellt werden: Die Böhsen Onkelz – bekannter als Jesus und besser als der Rest…

Anspieltipps:

  • Terpentin
  • Danke für nichts
  • Danket dem Herrn
  • Finde die Wahrheit
  • Buch der Erinnerung
  • Nur die Besten sterben jung
Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Böhse Onkelz“
comments powered by Disqus