Audioslave - Live In Cuba - Cover
Große Ansicht

Audioslave Live In Cuba


  • Label: Epic/SonyBMG
  • Laufzeit: 150 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Am 6. Mai 2005 spielten Audioslave als erste amerikanische Rockband ein Konzert auf Kuba. Genauer gesagt auf dem Anti-Imperialist Plaza in Havanna. Das ist natürlich eine wichtige Sache und deshalb gibt es eine DVD von der Veranstaltung.

Vor über 60.000 Menschen performten die Überbleibsel von Rage Against The Machine und Soundgarden 18 Songs aus den beiden Audioslave-Alben „Audioslave“ (2002) und „Out Of Exile“ (2005), sowie ein paar Tracks ihrer vorherigen Arbeitgeber. So gibt es ein Instrumental von „Bulls on parade“, eine groovige Version von „Sleep now in the fire“ und fesche Interpretationen von Soundgardens „Spoonman“, „Outshined“ und „Black hole sun“ zu hören.

Am Sound wurde so wenig wie möglich gebastelt, sodass auch der eine oder andere stimmliche Schwanker erhalten blieb. Komischerweise laufen Bild und Ton ab und zu nicht synchron. Doch ob das nun Kunst oder fehlerhafte Bildregie ist, wollen wir mal dahingestellt sein lassen. Das Konzert an sich macht nämlich durchaus Spaß, auch wenn die Band reichlich routiniert agiert.

Deshalb sollte man besser zur Deluxe Edition von „Live In Cuba“ greifen. Diese enthält nicht nur vier Live-Songs mehr, sondern auch eine TV Version des Konzerts, eine „Out Of Exile“-Dokumentation plus eine Bonus-CD mit fünf exklusiven Sessions@AOL Music-Tracks. Macht eine satte Stunde mehr als die herkömmliche Variante. Also worauf warten?

Anspieltipps:

  • Cochise
  • Be yourself
  • I am the highway
  • Sleep now in the fire
Neue Kritiken im Genre „Alternative Rock“
6/10

(How To Live) As Ghosts
  • 2017    
Diskutiere über „Audioslave“
comments powered by Disqus