Peter Gabriel - Still Growing Up: Live And Unwrapped - Cover
Große Ansicht

Peter Gabriel Still Growing Up: Live And Unwrapped


  • Label: Real World/WEA
  • Laufzeit: 206 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
4.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Peter Gabriel ist ein echter Perfektionist und Visionär. Er widmet sich den Dingen ganz oder gar nicht und haut nicht im Zweijahresrhythmus neues Material raus, nur um seine Plattenfirma zu befriedigen. Seine Fans haben sich damit abgefunden und warten bereitwillig auf Neues vom Meister. Dieser bedankt sich nun mit der zweiten DVD in nur zwei Jahren bei seinem Publikum.

Nachdem Gabriel 2002/2003 nach langer Zeit wieder auf Tour ging, präsentierte er den Besuchern eine gigantische Show, mit Licht- und Showeffekten vom Feinsten. In Mailand wurde damals im Mai 2003 an zwei Tagen die DVD „Growing Up: Live“ aufgezeichnet, die jetzt, zwei Jahre später, mit der Doppel-DVD „Still Growing Up: Live & Unwrapped“ ihre Fortsetzung findet.

Mitgeschnitten wurde diesmal eine Konzertreise aus dem Jahr 2004, die Peter Gabriel in einem anderen musikalischen wie optischen Rahmen zeigt. Die Spielstätten waren nicht mehr die gigantische Hallen der vorangegangenen Tournee, die die obligatorischen Materialschlachten erforderten, sondern Venues mittlerer Größen. Die Folge war eine Tour, die durch Intimität und Intensität überzeugte, die eine harmonisch aufeinander eingespielte Band auf die Bühne brachte und einen äußerst entspannten Peter Gabriel zeigte. Dazu der Mastermind: „,Still Growing Up‘ war eigentlich eine Fortführung der ‘Growing Up’-Tour. Es waren Konzerte, die nicht in die große Tour gepasst hätten und auf gewisse Art viel anstrengender waren. Aber wie im Leben war es Teil eines Prozesses, der immer weiter voranschreitet.“

Der kleine Bruder der „Growing Up: Live“-Tournee erscheint nun in bester DTS-5.1-Dolby-Surround-Qualität auf zwei DVDs mit über 200 Minuten Film- und Tonmaterial. Fast 90 Minuten davon nimmt der Live-Mitschnitt ein, der mit eindrucksvollen Bildern der bis ins Detail durchgestalteten Bühnenshow aufwartet. Acht der 13 Songs, darunter „Games without frontiers“, „The tower that ate people“ und „Biko“, wurden dabei noch nicht auf der „Growing Up: Live“-DVD aus dem Jahr 2003 gezeigt, so dass der Käufer nicht mit identischem Material über den Tisch gezogen wird. Regisseur war wiederum Hamish Hamilton, der bereits den Vorgänger initiierte und auch hier gute Arbeit abliefert.

Die zweite DVD bietet u.a. den 83-minütigen Dokumentarfilm „Still Growing Up Unwrapped“, der Gabriel und die Crew mit einer Reihe von Interviews, Kommentaren und aufschlussreichen Backgroundinformationen zur Tour, zur Band und schließlich zu Peter Gabriel selbst zeigt. Hier übernahm Peters Tochter Anna Gabriel die Regie, konnte sich aber auf die Unterstützung von Hamish Hamilton verlassen. Als Extra werden zudem ältere und bisher unveröffentlichte Mitschnitte gezeigt. Darunter die Probesessions zur „Growing Up Live“-Tour 2002 mit den Songs „Darkness“, „No way out“ und „Growing up“, eine zehnminütige Version von „In your eyes“ und eine Aufnahme von „No self control“ aus dem Jahr 1988 (aus dem Martin-Scorsese-Film „P.O.V.“).

Wem das noch immer nicht reicht, bekommt mit „Father, son“ und „Downside up“ zwei Live-Darbietungen aus der BBC-Fernsehshow „Later...“ mit Jools Holland obendrauf. Man sieht „Still Growing Up: Live & Unwrapped“ ist ein Muss für jeden Freund Peter Gabriels, der schon seit seiner Zeit mit Genesis in den frühen Siebzigern als Meister der musikalischen Illusion gilt.

Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Peter Gabriel“
comments powered by Disqus