Keane - Strangers - Cover
Große Ansicht

Keane Strangers


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 204 Minuten
Artikel teilen:
9/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Wenn eine Band, die erst ein Studioalbum vorgelegt hat, eine Live-DVD veröffentlicht, denkt man in erster Linie, da will die Plattenfirma Geld machen, bevor der Popstern verglüht. Weit gefehlt. Keane sind die drei britischen Vollblutmusiker Tom Chaplin (Sänger), Tim Rice-Oxley (Piano, Keyboards) und Richard Hughes (Drums). Ihr Debütalbum „Hopes And Fears“ brachte ihnen viele Fans und Plattenverkäufe in Millionenhöhe ein und hier wird ihr bisheriger Werdegang dokumentiert.

Die Live-Auftritte in den USA (New York) und England (Birmingham), wurden in hervorragender Qualität mitgeschnitten und beeindrucken am stärksten. Aber das Hintergrundmaterial hat es ebenfalls in sich: Es enthält Erklärungen zu jedem Live-Song von den Protagonisten selber, ausführliche Porträts des Trios mit Kinderbildern und dem ersten Live-Auftritt in natürlich etwas gewöhnungsbedürftiger Qualität. Sämtliche Videos, die in Europa und den USA veröffentlicht wurden, sind auch noch dabei. Die gefilmten Fahrten im Tourbus und Interviews fehlen ebenso wenig wie ein bisschen Humor der britischen Sorte. Wobei auffällt, dass bei den Konzerten keine tobende Menge die Bühne stürmt, sondern das Publikum sich genauso wohltuend freundlich und gesittet wie die drei Briten benimmt.

Die hervorstechendsten Songs sind die erfolgreichen Singles „Somewhere only we know“, „This is the last time“ und „Bend an break“, deren Melodieführung beeindrucken. Das belegt das zweifellos vorhandene Songwriterpotenzial der Newcomer. Das absolute Highlight ist das BBC-Radiokonzert, wo die Band ohne Gitarristen unter anderem U2s Hit „With or without you“ zum besten gibt. Auch hier entdeckt der Zuseher/Zuhörer wieder, welch gute Musiker die Jungs von Keane sind. Und überhaupt: Wer ist U2? Okay, der Vergleich hinkt sicher ein wenig, aber die drei Künstler werden hoffentlich noch viele ihrer melancholischen und schnörkellosen Popperlen produzieren und beim nächsten Mal auf der ganzen Welt Live-Konzerte geben und davon wieder eine Live-DVD pressen.

Der Fan oder derjenige, der Keane kennen lernen möchte, wird mit zwei DVDs und 204 Minuten Spielzeit verwöhnt, die genug Hintergrundwissen bieten, um eine der vielversprechendsten Bands der britischen Insel schätzen zu lernen. Wer Coldplay, Travis und Co. mag, bekommt hier eine weitere hörenswerte Facette guter Popmusik serviert.

Anspieltipps:

  • BBC-Radiokonzert
  • Bend and Break
  • Bedshaped
  • Somewhere only we know
  • Everybody's changing
Neue Kritiken im Genre „BritPop“
8/10

Urban Hymns (20th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Keane“
comments powered by Disqus