Good Charlotte - Fast Future Generation - Cover
Große Ansicht

Good Charlotte Fast Future Generation


  • Label: Epic/SonyBMG
  • Laufzeit: 90 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Tourdokumentation „Fast Future Generation“ soll auf das kommende Album Appetit machen.

Es sind schon fast zwei Jahre vergangen seit die Jungs von Good Charlotte ihr letztes Studioalbum „The Chronicles of Life and Death“ veröffentlicht haben. In der Zwischenzeit kamen die Live-DVD „Live at Brixton“ und ihre Videos ebenfalls auf DVD auf den Markt. Da im März 2007 das langersehnte neue Werk „Good Morning Revival“ angekündigt wurde, ist nun die Tourdokumentation „Fast Future Generation“ als Appetitmacher herausgekommen.

Im Gegensatz zu der erwähnten klassischen Live-DVD ist nun mithilfe des Journalisten Martin Scott Jared eine echte Backstagereportage entstanden. Zwar werden größtenteils Good Charlotte-Hits als Hintergrundmusik verwendet, aber die drei Live-Konzerte ihrer Japantour in 2005 bekommen nur sehr wenig Raum in diesem 90 Minuten-Film. Es geht hauptsächlich darum, der Band um die Gebrüder Madden auf Schritt und Tritt zu folgen. Das Land Japan und die überschäumende Begeisterung der Fans ist auch ein wesentliches Thema, denn es wird ausführlich belegt wie anders, aber auch faszinierend dieser Kontinent zu sein scheint. Die Band Good Charlotte steht natürlich im Mittelpunkt und man merkt, dass die Amerikaner nicht nur ihre Fans musikalisch zufrieden stellen möchten, sondern auch etwas mehr von Japan mitnehmen wollen. Sie schienen sehr fasziniert von der abgefahrenen Mode zu sein, die sie sich nun direkt beim Designer abholen können und genießen den Überseetrip, den ihre Erfolge weltweit ermöglicht haben. Nach ihren letzten Platinverkäufen sind Good Charlotte auch zu den bekannteren Acts in der Pop-Punk-Szene aufgestiegen und wirken trotzdem nicht abgehoben.

Im Medienland Japan folgt Interview auf Interview, wirklich echt wirken aber eher die Backstage-Szenen oder eingestreuten Statements der Band. Trotz nur 90 Minuten Spielzeit bekommt der Fan und alle, die es werden wollen, eine sehr kompakte Dokumentation der Tour der vier Männer geboten, die hinter die Kulissen einer erfolgreichen Band blickt und noch japanische Impressionen beinhaltet. Leider werden keine Extras geboten, das ist aber auch der einzige negative Punkt, der Inhalt der DVD hebt aber dieses Manko für den interessierten Musikfan auf.

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
6/10

Stay Rudel - Stay Rebel
  • 2019    
Diskutiere über „Good Charlotte“
comments powered by Disqus