The Cranberries - The Gold Collection - Cover
Große Ansicht

The Cranberries The Gold Collection


  • Label: Universal
  • Laufzeit: 63 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Für Musikinteressierte, die The Cranberries tatsächlich noch nicht kennen, stellt die DVD einen gelungenen Einstieg in die abwechselungsreiche Welt der irischen Band dar.

Wenn jemand eine Video-Collection des Branchenriesen Universal verdient hat, dann The Cranberries. Die irische Band verkaufte allein von ihrem zweiten Longplayer „No Need To argue” 16 Millionen Einheiten weltweit und wurde zu einer der erfolgreichsten Bands der 90er Jahre. Die musikalische Mischung aus harten Gitarren, starker Stimme der Sängerin und ein wenig irisch-keltischen Einflüssen eroberte nicht nur die Charts, sondern bescherte der Band 14 Jahre lang eine Bilderbuchkarriere und viele Fans.

2003 war dieser Weg zuende, da die Anstrengungen der vielen Touren und musikalische Differenzen den Split bedeuteten. Sänger Dolores O'Riordan veröffentlicht dieser Tage ihr erstes Soloalbum, das aber wohl etwas ruhiger als die frühen Werke der Band klingt. 16 Videos, die nicht nur gute Musik bieten, sondern auch optisch passende Bilder liefern, bringen die Rockmusik der Cranberries auf den Bildschirm. Viele kennen The Cranberries nur wegen des Tracks „Zombie”, dem Anti-Gewalt-Song, der vor allem die irische Problematik aufgreift und mit seiner Eindringlichkeit überzeugt. Dazu passt natürlich auch der harte Sound, der bei diesem Track den Text ins Gehirn hämmert.

Die Band bewies aber auch durch ruhigere Songs wie „Dreams” oder „Ode to my family” ihre Vielseitigkeit, die zwar von den omnipräsenten Gitarren dominiert werden, aber auch leise und melancholische Töne zulassen. Die starke Stimme von Sängerin Dolores hatte einen sehr großen Anteil am Erfolg, denn sie erkennt man sofort wieder, da sie von sanften bis lauten Tönen den Songs ihren unverwechselbaren Stempel aufdrückte. Leider ist es eine reine Videosammlung, die keinen Platz für Extras hat, doch die Qualität überzeugt. Als Ergänzung zu der 2002 veröffentlichten „Best Of“ der Cranberries kommen die Videos infrage, für die Musikinteressierten, die The Cranberries tatsächlich noch nicht kennen, stellt die DVD einen gelungenen Einstieg in die abwechselungsreiche Welt der irischen Band dar.

Anspieltipps:

  • Ode to my Family
  • Salvation
  • Dreams
  • Promises
  • Zombie
  • Linger
Neue Kritiken im Genre „Rock/Pop“
Diskutiere über „The Cranberries“
comments powered by Disqus