Reamonn - Wish Live - Cover
Große Ansicht

Reamonn Wish Live


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 60 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Nachdem das aktuelle Reamonn-Album „Wish“ (04/2006) nun schon seit etwas über einem Jahr auf dem Markt ist und die singletauglichen Songs so langsam knapp werden (mit „Serpentine“ ist gerade ein weiteres Lied ausgekoppelt worden), hat sich die Band dazu entschlossen, eine Zwischenmahlzeit für besonders hungrige Fans herauszubringen. Und zwar handelt es sich dabei um einen Livemitschnitt der vergangenen „Wish“-Tour vom 11. Februar 2007 in der König-Pilsener-Arena Oberhausen, der als CD und DVD in die Läden kommt.

Das mehr oder weniger Besondere an dieser Veröffentlichung ist, dass die Live-CD/DVD kein komplettes Konzert beinhaltet, sondern ausschließlich Songs des „Wish“-Albums, gekürzt um die Tracks „Just another night“ und „L.A. skies“. Okay, richtig spannend ist das sicher nicht, aber als kleiner (kostengünstiger) Appetithappen für Zwischendurch oder als Andenken an einen Konzertbesuch, ist „Wish Live“ gewiss eine hübsche Aufmerksamkeit für die hartgesottenen Reamonn-Fans.

Und von denen gibt es eine ganze Menge, wie die beachtlichen Verkaufszahlen und die brechendvollen Konzerthallen beweisen. Das kann zwar nicht jeder nachvollziehen (besonders bei Rockfans sind Reamonn eher unbeliebt), aber irgendwie scheinen die fünf Musiker eine Erfolgsformel entdeckt zu haben, die gnadenlos massenkompatibel ist. So fällt auch denjenigen auf, die normal keine Reamonn-Platten kaufen, dass die Band die Kunst beherrscht, Songs zu schreiben, die von Radiosendern gerne und oft gespielt werden, was vielleicht daran liegt, dass diese quasi aus einer Art endlosen Refrainschleife bestehen („The only one“, „Serpentine“) und sich dadurch, ob man nun will oder nicht, nachhaltig ins Hirn bohren.

Auf diese Weise haben Reamonn einen Status in der deutschen Poplandschaft errungen, der es ihnen erlaubt, in großen Hallen wie in Oberhausen zu spielen. Diese werden von den Fünf in professioneller Manier beschallt und mit einer beeindruckenden Lightshow ausstaffiert. Doch wer die Musik der Jungs bisher nicht mochte, wird auch durch „Wish Live“ nicht bekehrt. Der Silberling richtet sich eben mehr an die Fans von Reamonn. Und diese erhalten neben dem Konzertmitschnitt noch einen Backstage-Einblick sowie den „Serpentine“ Videoclip. Diese Ausbeute ist unterm Strich ganz okay.

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

White Album (50th Anniversary Edition)
  • 2018    
Diskutiere über „Reamonn“
comments powered by Disqus