Sheryl Crow - Hits And Rarities - Cover
Große Ansicht

Sheryl Crow Hits And Rarities


  • Label: A&M/Universal
  • Laufzeit: 140 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Für Neulinge bietet diese ausführliche musikalische Reise durch die Welt von Sheryl Crow viel Hörvergnügen.

Zwei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum „Wildflower“ veröffentlicht die Plattenfirma Universal nun eine „Best Of“-Sammlung der Songwriterin Sheryl Crow. Leider erschien schon 2003 eine solche Compilation, was die Frage nach dem Sinn und Zweck der neuerlichen Hitsammlung aufwirft. Als Anreiz für die Fans und solche, die es werden wollen, gibt es eine Bonus-CD mit Live-Songs und B-Seiten der amerikanischen Sängerin, aber nur in der Spezial-Edition. Ansonsten werden die Charterfolge der 45-Jährigen gereicht, die seit 1987 in der Musikwelt mitmischt. Zusätzlich stehen die Coverversion „Sweet child o’ mine“ von Guns N' Roses und der James Bond Titelsong „Tomorrow never dies“, der bisher nicht auf einem Album zu finden war, auf der Playlist.

Ob das in allen Radiostationen dieser Welt verwendete „All I wanna do“ oder auch das ohrwurmartige „Run Baby Run“, die Auswahl der guten Tracks scheint bei der Songwriterin Crow groß zu sein. Die Akustikgitarre immer im Anschlag zelebriert Sheryl Crow Popmusik oder Folkpop in Perfektion. Die erwähnte Coverversion „Sweet Child o’ mine“ klingt aber sehr brav, die eindringliche Stimme von Axl Rose besitzt eindeutig mehr Biss, da hätte sie sich lieber etwas anderes aussuchen sollen.

Die große Ehre einen James Bond-Song zu singen, wird sicher Sheryl Crows Superstarstatus gerecht, aber so richtig passt das Bombastische und Inszenierte daran nicht zu der natürlichen Art von Sheryl Crow, die Songs mit so feinen Melodien, gespielt mit einfachen handgemachten Instrumenten, aus dem Ärmel schüttelt. Für die Fans stellt diese Veröffentlichung ein schönes Geschenk dar, denn die erwähnten Live-Songs haben schon ihren Reiz. Für Neulinge bietet diese ausführliche musikalische Reise durch die Welt von Sheryl Crow viel Hörvergnügen und die sanften Tracks sorgen für gepflegte Entspannung. Trotzdem sollte Sheryl Crow in naher Zukunft doch wieder eine CD mit neuem Material in Angriff nehmen.

Anspieltipps:

  • Run, Baby, Run
  • C'mon C'mon
  • Leaving Las Vegas
  • Try Not To Remember

Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
4/10

Our Country: Americana Act II
  • 2018    
7/10

Beside Bowie: The Mick Ronson Story
  • 2018    
6/10

New Room
  • 2018    
Diskutiere über „Sheryl Crow“
comments powered by Disqus