Leserkritiken zu
Amy Macdonald - This Is The Life

  • Songwriter-Pop
7.5/10 Unsere Wertung
6/10 Leser Stimme ab!

05.04.2011 - 11:55 Nerofethar Das Album ist absolute Spitze, im Gegensatz zu vielen Künstlern besticht meiner Meinung nach Amy vor allem durch ihre Natürlichkeit man sollte sich unbedingt ein Interview mit ihr anschauen bei dem schottischen Akzent möchte man sie am liebsten abknutschen.

Das Album selber ist grossartig mir gefallen am besten This is the life und Mr. Rock'n Roll waren für mich die Inspiration Gitarre spielen zu lernen! Ich hoffe, dass wir noch mehr von ihr hören auch nach A Curious Thing ihre Art Musik zu schreiben und zu produzieren macht süchtig!

9/10

12.03.2008 - 15:35 Andreas Hallo Fans von Amy Macdonald,

auch mir erging es so wie Euch, habe den Song "Mr.RocknRoll" im Radio gehört und bin losgesprungen und wollte diese CD haben.

Leider waren einige große Elektronikläden noch nicht so weit wie ich, und daher mußte ich "5" Geschäfte aufsuchen, und mir immer wieder verwunderte Gesichter der Verkäufer antun, oder Kommentare anhören, wie wer ist das denn, hab ich ja noch nie gehört oder bist Du sicher das die so heißt.

Dann endlich hatte ich sie in Händen und legte sie sogleich in in Auto-CD-Player ein, und fuhr los.

Und ehrlich ich konnte nicht aufhören zu fahren, bis ich auch das letzte Lied gehört habe, es war ein unbeschreibliches Erlebnis.

Gerade bei "Lets start a Band" dachte ich naja ein etwas ruhiger Song, der nicht so mein Geschmack ist, aber dann reißt Amy es wieder mit einem atemberaubenden Finish raus, das es mich nur noch staunen ließ.

Erstklassige Stimme, super Sound, der abwechselnd ist, und kein Song dem anderen gleicht, so ungefähr wäre meine Beschreibung des Albums. Manchmal ein Touch von Katie Melua, aber mit viel mehr Pep, sowohl in der Musik als auch im Gesang.

Und was das Beste an dem Album ist, es wird nie langweilig, in dem Moment wo ich diesen Blog schreibe, läuft die CD das 3. mal hintereinander durch und ich gehe immer noch voll mit wenn ich das Schlagzeug und ihre kraftvolle Stimme höre.

Abschließend hoffe ich, einerseits das sie so bleibt wie sie ist, andererseits bin ich schon gespannt wie sie sich weiterentwickeln wird, denn man darf ja nicht vergessen, das Amy erst 20 Jahre jung ist und gerade ihre Karriere gestartet hat.

Eine Bewertung von 9 nur deswegen, weil ich mir denke das nichts perfekt ist, und sie uns alle mit dem nächsten Album noch mehr überraschen und verzaubern wird.

Gruß von einem neuen Fan

Andreas.

9/10

01.03.2008 - 19:10 Tom Ich habe ebenfalls Mr. Rock&Roll im Radio gehört und mir danach die CD gekauft. Alle Lieder gehen sofort ins Ohr und wenn man bedenkt daß Amy alle ihre Titel selbst schreibt ist das schon klasse. Hoffentlich bleibt sie ihrem Stil treu.

9/10

12.02.2008 - 00:27 JoMan Hab den Titel Mr. Rock & Roll zufällig im Radio gehört. Zum Glück habe ich Radio-Text und konnte so auch den Namen der Interpretin lesen. Das Lied ging mir sofort ins Ohr. Habe mir die CD zugelegt und bin begeistert. Selten hat man heute noch eine CD in Händen, auf denen man restlos alle Lieder anhören kann. Respekt und das von einer 20-jährigen Insel-Schönheit. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf kommende Songs von diesem jungen Talent.

9/10

04.02.2008 - 14:57 doctor.music
liefert uns hier die 20 jährige Amy Macdonald aus Glasgow.Wenn im ansonsten langweiligen musikalischen Einheitsbrei der Radiosender plötzlich ein Mädel mit Akkustikgitarre und druckvoller Bandbegleitung durch den Äther fegt (Mr. Rock&Roll), denkt man vielleicht zuerst an KT. Tunstall oder Sandy Thom mit einem neuen Song. Beim durchhören des Debutalbums staunt man nicht schlecht. Zwar "nur" 10 Songs drauf, aber die bestechen durch eine selten dargebotene Musikalität und Spielfreude, bei der die Akkustische Gitarre immer das Herzstück der Songs bildet. Amy verfügt über eine sehr satte, klare und druckvolle Stimme(ein Hauch von Tony Childs und Tanita Tikaram kommt mir in den Sinn), die einfach nicht mehr aus dem Ohr geht.Es fällt auch bei dieser geballten Musikalität der Dame schwer, einzelne Songs heraus zuheben. Ob "This is the Life" oder "Barrowland Ballroom" mit etwas countryesken Touch, oder das etwas nachdenklichere "Youth of Today" versteht es die Band sehr präzise und professionel Amy Macdonald einen perfekten druckvollen Soundteppich zu schneidern, auf dem sie ihre fassungslos machenden Ohrwürmer(Run, Footballer`s Wife) aneinander reihen kann. Abgemischt wurden die Debutpretiosen von keinem geringeren als Bob Clearmountain(Springsteen, Bon Jovi Bryan Adams)Geschrieben hat Amy ihre Songs selbst, bzw einen mit Entdecker und Produzent Pete Wilkinson.

8/10

29.01.2008 - 02:29 Guido Amy MacDonald ist sicherlich der neue Star des britischen MusikInnerinnen Himmel. Ich habe selten ein Debüt-Album gehört mit so guten Texten und tollen Melodien. Da der Produzent oder Entdecker, der von Paolo Nutini ist, wundert es mich zwar nicht, dass augerechnet er die 20 Jährige entdeckt hat, aber er scheint ein sehr gutes Gefühl für melodische, entspannenden Musik von Talenten zu haben, die genau wie Paolo Nutini aber auch genug Zug in der Musik haben.

Ein unglaublich durchgehend faszinierendes Album und für mich eines der Alben 2008!

9/10