James Taylor - One Man Band - Cover
Große Ansicht

James Taylor One Man Band


  • Label: Concord/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 78 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

James Taylors überragende Qualität als Songschreiber und Geschichtenerzähler, wird auf „One Man Band“ liebevoll, warm und authentisch eingefangen.

Im nächsten Jahr feiert der Singer/Songwriter James Vernon Taylor sein vierzigjähriges Jubiläum als schallplattenveröffentlichender Künstler. In seiner von vielen Erfolgen gekrönten Laufbahn brachte der 59-Jährige annähernd zwei Dutzend Alben (darunter diverse Live- und Best-Of-Werke) auf den Markt, belohnt von Grammy-Auszeichnungen und Top-10-Platzierungen in den Charts. Eigentlich könnte Taylor seine Karriere damit ruhig auslaufen lassen. Doch mit seinem neuesten Output geht der hochangesehne Musiker nochmals neue Wege.

Wie schon Joni Mitchell mit „Shine“ (09/2007) und Paul McCartney mit „Memory Almost Full“ (06/2007), ist nun auch James Taylor mit seinem Album „One Man Band“ zu dem jungen Label Hear Music im Vertrieb von Universal gewechselt, hinter dem die Starbucks-Kette steht, die großen Stars im Herbst ihrer Karriere offenbar ganz andere Bedingungen als ein Majorlabel bieten kann.

Seinen Antritt liefert James Taylor mit einer 19 Songs umfassenden Retrospektive seiner langen Karriere ab, die live im Colonial Theatre in Berkshires, Massachusetts aufgezeichnet wurde. Das Ganze kommt als Set aus einer 78minütigen Audio-CD sowie einer zwei Stunden langen Bonus-DVD daher, auf der das komplette Konzert in Ton und Bild zu finden ist. Die Regie für den Konzertfilm übernahm der bekannte Regisseur Sydney Pollack („Tootsie“, „Havanna“, „Die Firma“). Ergänzt wird der Silberling durch Interviews und seltenes Multimediamaterial.

James Taylors überragende Qualität als Songschreiber und Geschichtenerzähler, der sein Publikum auch zwischen den Songs unterhalten kann, wird auf „One Man Band“ liebevoll, warm und authentisch eingefangen. Songs aus allen Karriereabschnitten, die sich fernab von Trends und lautem Getöse durchsetzen, entführen den Hörer in eine entspannte Stimmung, die nichts vermissen lässt. Besser kann erwachsene Singer/Songwriter-Musik kaum sein.

Anspieltipps:

  • County road
  • The frozen man
  • Shower the people
  • Sweet baby James
  • You’ve got a friend
  • Carolina in my mind
Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „James Taylor“
comments powered by Disqus