Soundtrack - Keinohrhasen - Cover
Große Ansicht

Soundtrack Keinohrhasen


  • Label: Interscope/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 68 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Till Schweiger macht alles selbst: Film produzieren, Regie führen und die Hauptrolle spielen sind scheinbar kein Problem für ihn. Am 20.12. läuft sein neuer Streifen „Keinohrhasen“an, die weibliche Hauptrolle spielt dabei die junge Nora Tschirner. Der Film handelt von zwei sehr unterschiedlichen Menschen, der schüchternen Anna und dem forschem Ludo, die nach einigen Irrungen und Wirrungen zueinander finden. Den Soundtrack suchte der mittlerweile 44-Jährige natürlich auch persönlich aus. Das bewährte Komponistenteam des Films „Barfuß“ Dirk Reichardt, Stefan Hansen und Mirko Schaffer wurde wieder für ihn tätig und schuf einen recht elektronischen, keyboardlastigen und meist mit Piano versetzten Score, der einen nicht wirklich begeistern kann.

Dagegen besitzen die fremden Tracks der britischen Bands Bloc Party, Keane und Prefab Sprout sehr viel Qualität und bekommen das Prädikat absolut überdurchschnittlich. Die amerikanischen Bands The Killers und Angels & Airwaves dürfen auch etwas beitragen, wobei die Remixversion von dem formidablen Song „Mr.Brightside“ den Track leider zum Nachteil verfremdet.

Angels & Airwaves haben gerade erst ihren Longplayer „I-Empire“veröffentlicht und da Schweiger diese CD so sehr mag, gelangten gleich zwei Songs auf diesen Soundtrack: Die beiden Hymnen „Lifeline“und „Everything's magic“ begeistern mit ihrer positiven Stimmung und gutem Songwriting. Der Titelsong „Apologize“ der Newcomer OneRepublic, die von Überproduzent Timbaland unterstützt werden, suchte Schweiger ebenfalls aus und das ist eine ergreifende Ballade von erster Güte. Auch das von Rea Garvey, Frontmann von Reamonn, für diesen Film komponierte „Anna und Ludo“ geht als emotionale Ballade von hoher Qualität durch. Wenn der Score nicht die Wertung drücken würde, bekäme man eine sehr gute CD mit immerhin 21 Tracks, die uneingeschränkt empfehlenswert wäre.

Anspieltipps:

  • Bloc Party - I Still Remember
  • Angels & Airwaves - Everything's Magic
  • Timbaland feat. OneRepublic – Apologize
  • Kashmir - Rocket Brothers

Dieser Artikel ging am um 08:59 Uhr online.
Videos zu „Soundtrack“
Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Soundtrack“
comments powered by Disqus

Einfach losschreiben!

X

Ergebnisse: