Birdman - 5 * Stunna - Cover
Große Ansicht

Birdman 5 * Stunna


  • Label: Cash Money/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 76 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Da hat aber jemand mächtig dicke Hosen an und zeigt es der ganzen Welt! Bryan „Baby Birdman“ Williams, 39jähriger Rapper und Business-Mogul (You know: eigenes Klamotten- und Schuh-Label, Chef von Cash Money Records, über 45 Millionen verkaufte Tonträger, etc.) schämt sich nicht für seinen Erfolg und lässt, wie er sagt, „seine Fans an seinem Leben teilhaben“. Also seht her: Mein Haus (eine Villa in Miami – war nicht ganz billig), meine Autosammlung (u.a. Rolls-Royce Phantom – ein 500.000-Euro-Schnäppchen!), meine Motorräder (Custom Made, versteht sich), meine mit Diamanten besetzten Uhren und so weiter. Ganz zu schweigen von den scharfen Bitches, die sich bei Herrn Vogelmann die Klinke in die Hand geben. MTV Cribs lässt grüßen und wir sagen „herzlichen Glückwunsch!“.

„5 Star Stunna“ ist das dritte Soloalbum von Birdman, der nicht gerade als begnadeter Rapper gilt. Es kam in den USA rechtzeitig zum 2007er Weihnachtsgeschäft auf den Markt und erreichte gerade so die Top 20 der Billboard Charts (Platz 18). Ein richtiger Topseller war Birdman eben noch nie und die Fans warten lieber auf den neuen Output von Birdmans Ziehsohn Lil’ Wayne „Tha Carter III“. Recht haben sie! Denn mit „5 Star Stunna“ verpassen sie nicht viel.

Musikalisch und inhaltlich ist das Werk eine herbe Enttäuschung. Es dreht sich alles um „Cash, Bling, Pussy, Bitch, Nigger, Motherfucker, Gangsta“ – 76 Minuten am Stück. Das nervt! Da nützen auch Gastrapper wie Lil’ Wayne, Young Jeezy, Rick Ross, Yo Gotti, Fat Joe, Jason Derulo, All Star und Brisco nicht viel. Denn die u.a. von Cool & Dre, Young Yonny, Fliptones, T-Mixx, Steve Morales und Kane Beatz zusammengeschraubten Beats stellen nur Stangenware dar, aus der nur hin und wieder ein paar starke Tracks hervorstechen. Und von Authentizität müssen wir gar nicht erst reden. Birdman ist ein rappender Geschäftsmann – okay, das sind Jay-Z, Diddy, Snoop und Co. auch –, der im Gegensatz zu den genannten Kollegen mit reichlich wenig Talent und Wiedererkennungswert ausgestattet ist. Dass er auf „5 Star Stunna“ von Lil’ Wayne gleich im halben Dutzend an die Wand gerappt wird, ist deshalb bezeichnend. Durchschnitt as Durchschnitt can be.

Anspieltipps:

  • R.I.P.
  • I’m a stunna
  • Fully loaded
  • 100 Million
  • Pop bottles

Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
Diskutiere über „Birdman“
comments powered by Disqus