Stone Rider - Three Legs Of Trouble - Cover
Große Ansicht

Stone Rider Three Legs Of Trouble


  • Label: Trustkill/SPV
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Waren bereits Revolution Mother mit ihrem Debüt „Glory bound“ (08/2007) letztes Jahr mehr oder weniger die uneheliche Brut von Motörhead, so sind es dieses Jahr Stone Rider. Im Gegensatz zu ihren Kollegen aus Long Beach, Kalifornien hat die aus Atlanta, Georgia stammende Truppe rund um Matt Tanner (Gesang, Gitarre), Neil Warren (Gitarre), Champ Champagne (Bass) und Jason Krutzky (Schlagzeug) jedoch nichts mit Punk am Hut, sondern beschränkt sich auf trockenen Southern Rock, der mal groovt wie die Hölle („Ramble down“, „Rush hour, baby“, „Back from the dead“, „Bite my tongue“) oder mal den Schwerpunkt mehr auf den Text setzt („Wild child“, „Juice man“, „Hair of the dog“, „Breakout“). Alles in allem haben die Songs aber eines gemeinsam: Eine saucoole Attitüde, die durch ohrwurmlastige Refrains geschürt wird.

Dennoch wird einem schnell klar - neu ist an „Three legs of trouble“ so gut wie gar nichts. Angefangen von den Riffs, der Stimmung und dem ganzen Kick Ass Rock´n´Roll, ist alles schon einmal da gewesen. Doch genau das ist der Punkt. Stone Rider schaffen es ein Gefühl aufsteigen zu lassen gerade einer alten Led Zeppelin, AC/DC oder Lynyrd Skynyrd-Platte zu lauschen, da sie den Geist und die Haltung dieser Rock-Bands in sich aufgesogen haben und ganz öffentlich ausleben. Deswegen stört es auch nicht, wenn ein Song gelegentlich eine frappierende Ähnlichkeit mit einem Track der oben genannten Gruppen aufweist oder gar ein wenig schwächer ist als die der großen Vorbilder. Der Wille und wie dieser umgesetzt ist zählen und was das betrifft, hat der Vierer vortreffliche Arbeit geleistet. Außerdem sagt schließlich schon ein altes Sprichwort: Besser gut kopiert als schlecht erfunden.

Anspieltipps:

  • Wild Child
  • Ramble Down
  • Hair Of The Dog

Neue Kritiken im Genre „Rock“
Diskutiere über „Stone Rider“
comments powered by Disqus