Smoke Blow - Colossus - Cover
Große Ansicht

Smoke Blow Colossus


  • Label: PIAS/Rough Trade
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Ist man eigentlich uncool, wenn man billigen Punkrock mit schlimmem Gaga-Englisch und dementsprechender Produktion wenig spaßig findet? Darf man wohl getrost mit „Nein“ beantworten, ohne das alles hier kaputtreden zu wollen. Natürlich haben Smoke Blow eine Menge Charme und versammeln auf „Colossus“ - ihrem sechsten Album - auch ein paar ganz nette Punkrocksongs, viel mehr aber auch nicht.

„Zombie auf‘m Klapprad“ ist z.B. eines der sehr gelungenen Stücke: Über absolut zwingende Melodien stülpt Jack Letten einen herrlichen Nonsense-Text inklusive titelgebendem Herrn auf seinem Drahtesel. Demgegenüber stehen allerdings Rohrkrepierer wie „Nuclear War“: „I don`t wanna die / In the nuclear war / We don`t wanna die / In the nuclear war“ sind Zeilen, die selbst dem eingefleischtesten Greenpeace-Jünger den Plaque auf die Zähne treiben dürften. Sympathiebonus oder latente Ironie hin oder her, so geht das doch nicht, Jungs! Und „kultig“ ist das schon gar nicht.

Weiterhin pendelt Jack Lettens recht starker deutscher Akzent konstant zwischen nervig und gerade noch erträglich. In dieser Hinsicht starke Konkurrenz für Dirk von Lowtzow, und das ist ja auch schon was! Wenn nur leider die englischsprachigen Songs nicht so dermaßen in der Überzahl wären. Ob man darauf abfährt, ist auf jeden Fall Geschmackssache. Macht also insgesamt 4 Punkte. Ach ne, Moment... Der Song heißt doch tatsächlich „Zombie auf‘m Klapprad“! Komm, 5 Punkte.

Anspieltipps:

  • Murder/Good Cop
  • Zombie Auf`m Klapprad

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
6/10

Trouble Maker
  • 2017    
Diskutiere über „Smoke Blow“
comments powered by Disqus