Ian Gillan - Live In Anaheim - Cover
Große Ansicht

Ian Gillan Live In Anaheim


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 103 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Auch mit 63 Jahren ist der Deep-Purple-Frontmann Ian Gillan ein nimmermüder Musiker, der neben seiner Karriere mit den legendären Hardrockern auch immer wieder solo in Erscheinung tritt. Studiotechnisch geschah dies zuletzt vor zwei Jahren, als der Rock-Veteran mit „Gillan’s Inn“ sein 40jähriges Jubiläum als Musiker feierte.

Flankiert wurde das Jubiläum von Live-Auftritten, wie dem im „House Of Blues“-Club im kalifornischen Anaheim, wo Ian Gillan und seine Band (Rodney Appleby am Bass, Randy Cooke an den Drums, Michael Lee Jackson und Dean Howard an den Gitarren sowie Joe Mennonna an den Keyboards) am 14. September 2006 mit großer Spiellaune einen 20 Tracks umfassenden Gig gaben.

Gillan ist so schlau, die Set List so zu mischen, dass jeder Besucher (respektive Hörer des vorliegenden Doppelalbums) auf seine Kosten kommt. Fans von Deep Purple werden mit Raritäten („Wasted sunsets“) und Klassikern bedient („Smoke on the water“, „Into the fire“, „Knocking at your back door“), Anhänger Gillans Solokarriere werden ebenso überrascht („Bluesy blue sea“) wie die Liebhaber von Coverversionen („Texas state of mind“, „Trouble“) und spontanen Jams („Rivers of chocolate“).

Der Sound ist relativ rau und scheint nachträglich kaum bearbeitet worden zu sein. Das garantiert eine authentische Club-Atmosphäre, die Mr. Gillan auf eine Stufe mit dem Deep-Purple-Klassiker „Made In Japan“ (1972) stellt. Das mag zwar etwas – im wahrsten Sinne des Wortes – weit hergeholt zu sein, aber als Überbrückung bis zum nächsten Purple-Studioalbum bzw. bis zur nächsten Tour der Hardrock-Dinos ist „Live In Anaheim“ allemal eine feine Sache

Anspieltipps:

  • Unchain your brain
  • Have love will travel
  • No laughing in heaven
  • When a blind man cries
  • Knocking at you back door
Neue Kritiken im Genre „Hardrock“
7.5/10

The Final Countdown: 30th Anniversary Show Live At The Roundhouse
  • 2017    
Diskutiere über „Ian Gillan“
comments powered by Disqus