Hot Water Music - Till The Wheels Fall Off - Cover
Große Ansicht

Hot Water Music Till The Wheels Fall Off


  • Label: No Idea Records
  • Laufzeit: 75 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

„Till The Wheels Fall Off“ hat trotz einiger kleineren Hänger eindeutig mehr Potential, als bis zum Erscheinen einer neuen Platte lediglich den Part des Lückenfüllers einzunehmen.

Vor etwa zwölf Jahren nahm die nach einem Buch von Charles Bukowski benannte Punk-Band aus Gainesville (Florida) ihr Debüt auf. Was danach kam, waren etliche Alben, diverse Split-EPs, Nebenprojekte, eine Auszeit 2006 und der Reunion zwei Jahre später. Drei viertel von Hot Water Music veröffentlichten danach als „The Draft“ ihr Debüt während Frontmann Chuck Reagan sich zur gleichen Zeit auf folkig-akustischen Solopfaden wagte. Seit Frühjahr diesen Jahres sind Hot Water Music wieder in Urbesetzung auf Tour und das nun erscheinende, mit Raritäten, Coverversionen und B-Seiten ausgestattete „Till The Wheels Fall Off“ ist durchaus in der Lage, mehr als nur den Lückenfüller bis zur nächsten „richtigen“ Platte zu geben.

Als Reagan & Co, Mitte der 90er plötzlich auf der Punkmatte standen, konnte man noch nicht ahnen, dass sie auch über zehn Jahre nach „Finding The Rhythms“ noch eine dermassen große Anziehungskraft ausstrahlen würden. Melodisch, rockend, meist laut und manchmal akustisch genial. Hot Water Music haben sich im Laufe der Jahre eine eigene Nische zurechtmusiziert, in der sie trotz einer mittlerweile schier unüberblickenden Flut an Genreverwandten Releases immer wieder herausstechen können. Nicht weniger als 23 Songs umfasst dieses Sammelsurium, das für wahre Fans eh einen Pflichtanschaffung sein wird. Aber auch für weniger HWM affine Hörer wird hier in knapp 75 Minuten, ein relativ breit gefächert Soundspektrum ihrer bisherigen künstlerischen Schaffenszeit in die Ohren gewedelt.

Die Lieder sind in umgekehrter Bandchronologischer Reihenfolge angeordnet, wonach sich das Rad im Jahre 2004 (also 2 Jahre vor der Auszeit) zu beginnen dreht und dann im Laufe von „Till The Wheels Fall Off“ den musikalischen Anfängen der Band entgegenrollt. Die Musik der Band definierte sich stets an Teilen aus Romantik und Verzweiflung, doch haftet ihnen bereits von je her auch etwas Dringliches, teilweise auch Wütendes an. Ob wie bei dem nostalgisch bedauernden „Home“ oder den klassischen Hot Water Music Stücken „Caught Up“, „Wrong And Righteous“ oder „Take It As It Comes“. Die ruppigen und rauen Vokals Reagans, sowie die einfachen (aber keinesfalls unspannenden) Gitarrenparts manifestieren sich schnell im Gedächtnis und verleihen auch gerade aufgrund der Exklusivität des hier angebotenen Materials, dieser Veröffentlichung einen ansonsten, bei solchen „Resteverwertungen“ eher selten nachzuvollziehenden Sinn.

Schon alleine die zahlreich vertretenen Coverversionen rechtfertigen eine Anschaffung des Albums. Vom überragenden „The Clampdown“ (The Clash) über das tobend wirbelnde „Prince Of The Rodeo“ (Turbonegro) bis hin zum mitreissend rockenden „Springtime“- im Original von Leatherface. Das klingt nicht wie eine unmotivierte Kopie. Das hat Stil und wird neben der alten eingeschworenen Fangemeine sicherlich auch einige Neulinge begeistern, sie zumindest auf diese Band aufmerksam machen können. Auf eine Band die vor allem durch Authentizität, ihrer Leidenschaft zur Musik und einer jahrelangen musikalischen Höchstform zu überzeugen weiss. Und „Till The Wheels Fall Off“ hat trotz einiger kleineren Hänger eindeutig mehr Potential, als bis zum Erscheinen einer neuen Platte lediglich den Part des Lückenfüllers einzunehmen.

Anspieltipps:

  • Home
  • Caught Up
  • Radio
  • Take It As It Comes
  • The Clampdown

Neue Kritiken im Genre „Rock“
9.5/10

Our Love To Admire (10th Anniversary Edition)
  • 2017    
6.5/10

Mental Jewelry (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Hot Water Music“
comments powered by Disqus