Jack Bruce & Robin Trower - Seven Moons - Cover
Große Ansicht

Jack Bruce & Robin Trower Seven Moons


  • Label: Evangeline/SOULFOOD
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Herren Jack Bruce (64) und Robin Trower (63) kennt man seit Jahrzehnten als gestandene Musiker, die in weltberühmten Bands wie Cream und Procol Harum spielten und auch später als Solokünstler oder mit anderen Projekten großes Ansehen genossen. Anfang der 80er Jahre wurden ihre Karrierewege für zwei gemeinsame Studioalben („B.L.T.“, „Truce“) zusammengeführt – ein Ereignis, das sich nun überraschend wiederholt!

Auf „Seven Moons“ haben Bassist Jack Bruce und Gitarrist Robin Trower (den Gesang teilen sie sich) zusammen mit Drummer Gary Husband nochmals die Bluesrockstiefel geschnürt und ein analog eingespieltes Album, voll mit Reminiszenzen an die 60er und 70er Jahre, aus dem Hut gezaubert. Allein der Gedanke daran, dürfte eine ganze Generation von Blues- und Rockfans in Ekstase versetzen, während jüngere Hörer vielleicht nicht zu 100% die Faszination von progressiven Bluesrockern wie „Just another day“ oder lässig groovenden Stücken wie „Perfect place“ ausmachen können werden. Dazu ist die Musik von Bruce & Tower einfach eine Spur zu gediegen und frei von wuchtigen Riffattacken.

„Seven Moon“ ist eine herrlich altmodische Scheibe von zwei Musikern, denen man ihr Alter anhört – und das ist auch gut so! Die Stimmen der Mittsechziger sind bisweilen etwas wackelig und dünn, dafür agiert das Duo zusammen mit Drummer Gary Husband musikalisch umso geschlossener und knackig auf den Punkt spielend. Hier machen Soli noch Sinn und werden songdienlich eingesetzt. Persönliche Eitelkeiten ausgeschlossen. Ihr Blues wird gemeinsam zelebriert und nicht wie im Jazzrock zerpflückt, nur um ihn nach halber Strecke – immer auf der Suche nach dem Song als solchen – mühsam wieder zusammenzutackern. Das ist cool und irgendwie zeitlos.

Anspieltipps:

  • Perfect place
  • Lives of clay
  • Come to me
  • She’s not the one
  • Bad case of celebrity
Neue Kritiken im Genre „Blues“
6/10

Live At Carnegie Hall: An Acoustic Evening
  • 2017    
Diskutiere über „Jack Bruce & Robin Trower“
comments powered by Disqus