Baba Saad - Saadcore - Cover
Große Ansicht

Baba Saad Saadcore


  • Label: Ersguterjunge/SonyBMG
  • Laufzeit: 59 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Baba Saad El-Haddad, 22 Jahre junge libanesische Rapper-Entdeckung von „Platinrapper“ Bushido, legt mit reichlich Verspätung sein neues Album vor. Ursprünglich sollte „Saadcore“ bereits im Herbst 2007 unter dem Titel „Der Pate“ erscheinen. Doch dieser Zeitplan war offenbar zu optimistisch gewählt. Zudem musste aus rechtlichen Gründen der Albumtitel geändert werden. Gerüchten zufolge soll es ein Buch/Film mit selbigem Titel geben. Aber wer glaubt schon windigen Medienanwälten?! Oder kennt ihr einen Film namens „Der Pate“? Also echt jetzt – nie davon gehört!

Inhaltlich stellt sich „Saadcore“ als total humorfreie Gangsta-Angelegenheit dar, die zum großen Erstaunen auch noch weitgehend frei von ernsthaften Themen ist. Das bedeutet, dass sich der Hörer eine Stunde lang mit Dicke-Hose-Geprolle, Aggro-Gedisse und Gossensprache auseinandersetzen darf. Raptechnisch findet das Ganze auf keinem besonders hohen Niveau statt und in Sachen Beats stellt sich Saad als kleiner Bruder und Resteverwerter von King Bushido heraus. Verantwortlich dafür, wie üblich im ersguterjunge-Stall, die Produzenten Kingsize, Screwaholic und Beatlefield (DJ Stickle und Chakuza). In der übersichtlichen Feature-Liste tauchen Namen wie Bushido (na klar! – und das gleich dreimal), D-Bo, Kay One, Joka, Ado sowie Nyze und Bizzy Montana auf der Bonus-CD der Deluxe Edition auf.

„Saadcore“ ist ein musikalisch dumpfes und lyrisch stumpfsinniges Album, das keinen Spaß macht. Saad will wie sein großes Vorbild Bushido provozieren, wird von vielen Szenemitgliedern aber höchstens als „Opfer“ belächelt. Konzeptionell wirken die Stücke zerrissen, da das ursprüngliche Konzept des Paten nicht zu Ende gedacht wurde. Gäbe es nicht hier und da Unterstützung von Deutschlands einzigem Platinrapper nebst Label-Anhang („Regen“, „Drei“, „La Familia“) – „Saadcore“ wäre eine noch ärmere Veranstaltung als sie es jetzt schon ist.

Anspieltipps:

  • Regen
  • Das Leben ist so
  • Kopf durch die Wand
  • Hier geht es nicht um dich
Neue Kritiken im Genre „HipHop/Rap“
Diskutiere über „Baba Saad“
comments powered by Disqus