Aimee Cares - Her Golden Age - Cover
Große Ansicht

Aimee Cares Her Golden Age


  • Label: Mossbeach/Rough Trade
  • Laufzeit: 36 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Woche für Woche treten neue Bands aus dem Alternative-Rock-Sektor an, um diesem musikalischen Relikt aus den 90er Jahren ihren frischen Stempel aufzudrücken. Leider gelingt das ehrenwerte Vorhaben in den allermeisten Fällen nicht und die Newcomer dümpeln im Untergrund vor sich hin. Mit der aus dem Raum St. Gallen in der Schweiz stammenden Band Aimee Cares steht nun der nächste Vertreter mit seinem Debütalbum in den Startlöchern, um aus dem Meer der Veröffentlichungen herauszustechen. Und das könnte zur Abwechslung mal gelingen.

Aufmerksamkeit erregt zum Beispiel, dass mit der 24jährigen Stefanie Buri eine Frau das Mikrofon (und den Bass) bei den Schweizern bedient. Zudem sticht ins Auge, dass ein gewisser Mario Thaler für die Produktion verantwortlich ist, was er schon bei The Notwist, Slut und den Sportfreunden Stiller war. Damit finden sich zumindest zwei Faktoren, mit denen Aimee Cares punkten können: Eine starke Sängerin, die stimmlich mit der guten Skin (ehemals Skunk Anansie) vergleichbar ist und ein Produzent, der aus den dezenten Rocksongs das Maximum herauskitzelt. Denn mit fetten Gitarrenriffs und eingängigen Melodien werfen Aimee Cares eher sparsam um sich. Dafür regieren unter den zehn Songs meist Molltöne sowie Laut/Leise-Effekte. Das hat durchaus seine Reize und ist für ein Debütalbum absolut akzeptabel.

Anspieltipps:

  • Zero
  • North
  • Together
  • What it seems
Neue Kritiken im Genre „Alternative Rock“
Diskutiere über „Aimee Cares“
comments powered by Disqus