Gavin DeGraw - Gavin DeGraw - Cover
Große Ansicht

Gavin DeGraw Gavin DeGraw


  • Label: J Records/SonyBMG
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Wer rockige Songwritermusik liebt, muss hier einfach zugreifen.

Wenn ein amerikanischer Sänger und Songwriter in seiner Heimat fast eine Million CDs seines Debütalbums verkauft, heißt das noch lange nicht, dass auch Europa davon Notiz nimmt. So geschehen bei dem überaus talentierten Gavin DeGraw, der mit „Chariot“ 2003 ein von Kritikern und Fans umjubeltes Debüt ablieferte und trotzdem kennt ihn hierzulande nahezu niemand. Ein Jahr später veröffentlichte er noch ein Liveversion seines Erfolgsalbums, das in Deutschland zusammen mit dem Original verkauft wurde.

Nun legt der 31jährige New Yorker seinen zweiten richtiges Studiolongplayer vor und mit der Unterstützung des Branchenriesen Sony BMG, der ihn beim ersten Werk auch schon promotete, sollte es diesmal doch gelingen, endlich die europäischen Hörer von seinem Talent zu überzeugen. Bei seinem Debüt und auch bei diesem Longplayer drückt Gavin DeGraws Stimme, die sehr ausdrucksstark und kraftvoll klingt, sämtlichen Songs ihren Stempel auf. Dabei bewies er schon auf seinem Erstling das er auch rocken kann. Dieses Talent baut er mit diesen neuen Songs hörbar aus.

Mit Howard Benson steht ihm eine Produzent zur Verfügung, der mit Motörhead und Sepultura genauso wie mit Papa Roach, P.O.D., My Chemical Romance oder Daughtry gearbeitet hat. So verwundert die erste Singleauskopplung dann nicht mehr so sehr, denn „In Love With A Girl“ gibt ordentlich Gas und glänzt mit satten Gitarrenriffen und richtiger Rockmusik. Im weiteren Verlauf der CD gibt es auch sanftere Tracks wie z.B. die schöne Ballade „Young Love“, die klar macht, dass Gavin DeGraw beide Spielarten beherrscht: Hart und zart. Er komponiert ziemlich abwechslungsreiche Arrangements, die mit geschickten Tempowechseln oder dosiert eingesetztem Piano emotionale Texte mit ebenso leidenschaftlich vorgetragener Musik verbinden.

Wenn dann die Töne einmal nicht so aufregend klingen, schafft es letztendlich die Ausdruckskraft seiner Stimme, dem Song etwas Besonderes zu geben. Wer also rockige Songwritermusik liebt, muss hier einfach zugreifen, denn Mister DeGraw hat nicht nur bei seinem Erstling Gutes geleistet, das Zweitwerk verdient ebensolche Beachtung.

Anspieltipps:

  • In Love With A Girl
  • Cheated On Me
  • Cop Stop
  • Young Love

Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „Gavin DeGraw“
comments powered by Disqus