Tito And Tarantula - Back Into The Darkness - Cover
Große Ansicht

Tito And Tarantula Back Into The Darkness


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Wär die Welt doch nur so lässig wie Tito Larriva. Wir wären alle in den Siebzigern aus Mexiko nach Los Angeles gezogen und wären unaufgeregter Teil einer der explosivsten Punkrockszenen weltweit geworden. Wir hätten alle unaufgeregt coole Nebenrollen in David Byrne- und, na klar, Robert Rodriguez-Streifen gespielt. Müßig aufzuzählen, bei welchen Szenebands er konkret seine lässigen Finger im Spiel gehabt hat. Wissbegierige haben Wikipedia, Nerds verbessern es dort. Müßig auch, die „From Dusk Till Dawn“-Verbindung nochmals zu drapieren. Es muss dieses Klima sein, diese unendliche Halbwüste, die den einen oder anderen dort so unendlich unaufgeregt lässig werden lässt.

Nach fünf Jahren also neues Material von Larriva und seinen wechselnden Mitstreitern. Erwartungsgemäß ändert sich nicht viel; Prädikat: unaufgeregt lässig. Rootsrock, staubig, mit Cowboyhut tief in das Gesicht gezogen. Ein Soundtrack aus einer anderen Welt, schaut man hierzulande aus dem Fenster. Exorbitantes fällt dabei naturgemäß wenig ab, Larrivas Musik ist weniger Kunst als vielmehr Lebensstil. So freuen wir uns ausgiebig über „Come Out Clean“ mit seinem lässigen stompin’ beat und den unaufgeregt nebeneinander herslidenden Gitarren, wie über die einsamen Highway-Songs „Machete“ und „In My Car“. Vermerkt werden darf noch, dass auch ihm wehleidiges Liebesgejammer nicht gut steht; vor allem in der Mitte schwächelt „Back Into The Darkness“ manches Mal, aber darüber wollen wir unaufgeregt und lässig hinwegsehen; ein bisschen Klischee gehört dazu.

Tito Larriva schafft, dass man sich wegwünscht von hier. Zwar nicht so überzeugend wie etwa Calexicos Wüstenalbum „Aerocalexico“, immerhin aber sollte nach Genuss von „Back Into The Darkness“ auch der letzte überzeugt sein, sich den neuen Oskar prämierten Coen Brothers Film „No Country For Old Men“ zu Gemüte zu führen. Es gibt Orte auf der Welt, die determinieren die Menschen, nicht umgekehrt. Genau wie bei Tito Larriva. Ein Mezcal mit Wurm, bitte.

Anspieltipps:

  • Come Out Clean
  • Machete
  • In My Car
  • Darkness

Neue Kritiken im Genre „Rock“
6.5/10

Mental Jewelry (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Tito And Tarantula“
comments powered by Disqus