Leserkritiken zu
Ad Vanderveen - Still Now

  • Singer/Songwriter
6.5/10 Unsere Wertung
5.4/10 Leser Stimme ab!

26.01.2009 - 07:26 doctor.music Da führen Blender, Schaumschläger und Dsds Zombies die Charts an und im Radio wird meist nur feige Sendepolitik betrieben.(abgesehen von dem einen oder anderen "surfenden" Sendequoten Singer/Songwriter, aber abseits des Mainstreams blüht und gedeiht
es, das es eine wahre Pracht ist. Ich denke da an Ron Sexsmith- Donavon Frankenreiter, Damian Rice oder auch Minor Majority, die den ewigen Insiderstatus wohl nie ablegen können. Zu dieser illustren Riege gehört auch zweifelsohne Ad Vanderveen,(mit kanadischen Wurzeln,in Holland lebend!)der schon seit 1990 Insiderstatus geniesst.
"Still now" ist sein 13. Album und er überschüttet uns auf CD 1 mit seiner stimmlichen und musikalischen Affinität zu Neil Young mit Songperlen, die auch seinem Vorbild (1. Cd ist mit Elektrischer Gitarre/ 2. Cd mit Akkustischer Gitarre eingespielt)die Freudentränen ins Auge treiben könnte. Der Geruch von "Hey Hey, my, my, Rock`n Roll can never die" geistert durch die Aufnahmen ohne als Plagiat abgestempelt zu werden, ganz klar ist eine eigene musikalische Handschrift zu hören.
Auf dem zweiten Album sind 5 der Aufnahmen von CD1 mit Akkustikgitarre gespielt, was der ganzen Sache einen ganz eigenen Reiz gibt(Vanderveen covert sich selbst?)Es ist problematisch, den einen oder anderen Song heraus zu heben, es wirkt alles wie aus einem Guss. Nicht nur für Neil Young Fans eine Kaufempfehlung.

7/10