Marlango - The Electrical Morning - Cover
Große Ansicht

Marlango The Electrical Morning


  • Label: Emarcy/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Spanien gilt nicht unbedingt als das Mutterland des Jazz-Pop, aber die spanische Band Marlango schaffte das Kunststück, bei dem amerikanischen Jazzlabel Emarcy Records unterzukommen und darf nun ihr drittes Album präsentieren. Sängerin und Schauspielerin Leonor Watling, Trompeter Óscar Ybarra und Pianist Alejandro Pelayo servieren mit Unterstützung einiger Studiomusiker eine kleine musikalische Rundreise: Vor allem moderne Popmusik, welche die Single „Hold me tight“ repräsentiert, die durch Eingängigkeit glänzt und im Gedächtnis bleibt, aber auch Jazzausflüge, die der Trompeter einläutet, werden gut vermischt und punkten durch auffällige Abwechslung.

Die sanft treibenden Gitarren-und Pianoklänge bei „Mind the gap“ stehen auf recht hohem musikalischem Niveau und glänzen durch Wiedererkennungswert. Die stimmliche Präsenz von Leonor Watling trägt auch viel dazu bei, dass Marlango kaum Jazz-Pop-Chillout-Musik schaffen, sondern hörenswerte Popperlen produzieren, die bei „Sink on me“ auch Rockklänge beinhalten. Die Stimme reicht von fast gelangweiltem Timbre bei „Hold me tight“, die trotzdem hängen bleibt, über eindringliche Töne bis zum gefälligen Duett mit dem spanischen Sänger Jorge Drexler, „Dance Dance Dance“, welches eine sehr entspannende und beschwingte Atmosphäre erzeugt. Überhaupt glänzt der Longplayer mit Tracks, die musikalisch überraschen, gefallen und auch noch originell klingen, da einige Klangsamples runtergemischt werden, die man so nicht kennt.

Ein Kritikpunkt scheint mir nur der zeitweise unüberhörbare Akzent der Sängerin zu sein, da stellt sich die Frage, ob die Texte auf Spanisch nicht authentischer wirken könnten. Ein wenig Soundtrackgefühl schleicht sich ein, ein melancholisch angehauchter Film würde von den dreizehn entspannten Songs recht gut untermalt, der Longplayer überzeugt aber auch als eigenständige moderne Pop-CD von überdurchschnittlicher Qualität. Man darf gespannt sein, ob die Spanier auch den deutschen Markt erobern, denn die nötige Qualität besitzen sie eindeutig.

Anspieltipps:

  • Sink Down To Me
  • Mind The Gap
  • Hold Me Tight
  • Dance Dance Dance

Neue Kritiken im Genre „Jazz“
Diskutiere über „Marlango“
comments powered by Disqus