This Will Destroy You - This Will Destroy You - Cover
Große Ansicht

This Will Destroy You This Will Destroy You


  • Label: Magic Bull/INDIGO
  • Laufzeit: 52 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

This Will Destroy You kommen aus Texas, musizieren seit 2005 zusammen und liefern nach einer EP namens „Young Mountain“ hiermit ihre erste vollständige CD ab. Der Bandname deutet schon an, dass es sich hierbei um eine Post-Rock-Band handeln könnte. Viele werden jetzt aufschreien: Noch eine Band von diesem Kaliber? Die sprießen doch wie Pilze aus dem Boden! Jein, lautet hier die Antwort. Solche Bands gibt es mittlerweile tatsächlich wie Sand am Meer. Doch This Will Destroy You funktionieren nicht als Kopie von Explosions In The Sky oder Mogwai. Sie haben einen eindeutig eigenen Stil. Klar, auch sie bauen auf Emotionen, verwobene Klanglandschaften mit langsamem Songaufbau, mit Laut-Leise-Dynamik und fesselnden Spannungsbögen. Jedoch würzen This Will Destroy You ihre rein instrumentale Musik mit vielerlei elektronischen Einsprengseln.

Dies wird bereits beim ersten Song der Platte „A Three-Legged Workhorse“ deutlich, wo sich elektronisches Soundgewitter mit Gitarrenwänden vermischt. Danach wird es beim zweiten Track „Villa del Refugio“, übersetzt Schutzhütte oder Haus der Zuflucht, wieder ruhiger, fast monoton. Der Name spiegelt die Musik sehr gut wider. Man hört irgendwo draußen einen bedrohlichen Lärm, aber man ist sicher in der Schutzhütte aufgehoben. Villa del Refugio heißt heute Matamoros und ist eine Stadt am Rio Grande in Mexiko. Die Band verknüpft somit geschickt ihre örtliche Umgebung mit ihrer Musik, also reale mit musikalischen Landschaften. So auch beim längsten Beitrag der CD „The Mighty Rio Grande“. Dieser vertont den ebenso langen Lauf des Rio Grande, des Flusses der im Süden die Grenze zwischen dem Staat Texas und Mexiko darstellt. Man kann sich vorstellen dem Flussverlauf zu folgen und erlebt die abwechselnden wilden und ruhigen Passagen des Flusses auf dem Weg zum Golf von Mexiko. Großes Kopfkino.

Allgemein ist die Songreihenfolge so gewählt, dass sich Stücke mit einem Post-Rock-typischen, langsamen Spannungsaufbau mit Stücken, die mit einer gewissen Melancholie dahin gleiten, abwechseln. „Leather Wings“ und „They Move On Tracks Of Never Ending Light“ gehören zu der letzteren Kategorie. Man könnte ihnen vorwerfen wenig abwechslungsreich zu sein, aber hier steht vor allem die Stimmung im Vordergrund. Außerdem wissen es This Will Destroy You die charakteristischen Motive dieser Stücke nicht zu überstrapazieren. Beim ruhigen „They Move On Tracks Of Never Ending Light“ fließen die elektronischen Klänge aus dem Hintergrund in den Vordergrund und wieder zurück, während „Leather Wings“ von einem dominierenden Schlagzeug angetrieben wird.

„Threads“ ist wiederum sehr rockig, geradezu eingängig durch eine schöne Melodie und nimmt zum Ende deutlich an Fahrt zu. Der letzte Track „Burial on the Presidio Banks“ baut sich wieder langsam auf, wird immer lauter und bedrohlicher und wenn man denkt jetzt bricht das Gewitter los, wird es wieder leiser aber nur um am Ende doch noch unerwartet zu explodieren. This Will Destroy You! Dann ist die Platte auch schon zu Ende und man dürstet nach mehr... also noch mal Play drücken!

Anspieltipps:

  • A Three-Legged Workhorse
  • Threads
  • The Mighty Rio Grande
  • Burial On The Presidio Banks

Neue Kritiken im Genre „Post-Rock“
Diskutiere über „This Will Destroy You“
comments powered by Disqus