Wolf Parade - At Mount Zoomer - Cover
Große Ansicht

Wolf Parade At Mount Zoomer


  • Label: Sub Pop/CARGO
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit „At Mount Zoomer“ legen Wolf Parade ihr zweites Album vor. Zusammengeschnitten aus langen Jam-Sessions, welche in der Studio-Kirche von The Arcade Fire absolviert wurden, bietet das Album dennoch eine erstaunliche Songorientiertheit, welche trotz aller wirrer Ideen und abrupter Kursänderungen innerhalb der einzelnen Stücke (fast) immer die Oberhand behält. Eine schöne Sache.

Bemerkenswert also die Stimmungswechsel von „At Mount Zoomer“: Es kann viel passieren, wenn ein Stück wie „Soldier`s Grin“ zunächst wie ein geradezu infantiles Kinderlied anmutet, nur um im Wege des geschickten Arrangements die Kurve zu kriegen und den Hörer erstaunt zurückzulassen. Dies hindert Wolf Parade jedoch nicht daran, auch einfach mal einen vergleichsweise einfachen Song dazwischen zu schieben, der sich alle Faxen verkneift und gerade dadurch im Zusammenspiel mit den anderen Tracks um so heller erstrahlt („Call It A Ritual“). Es ist dieses Auf und Ab, das „At Mount Zoomer“ zu einer so tollen Platte macht. Die Band ergeht sich nicht in Experimenten um ihrer selbst willen, sondern holt möglicht alles aus den Ansätzen heraus, ohne zwingend in allen Phasen irgendeinem Prädikat entsprechen zu müssen.

Neben dem pulsierenden, mit einem unglaublich intensiven Refrain gesegneten „California Dreamer“ gehört das schier endlose „Kissing The Beehive“ zu den absoluten Highlights von „At Mount Zoomer“. Hier mutiert ein eindringlicher Pop-Song allmählich zu einem mitreißenden Finale, in dem die Band noch einmal alle Register zieht. Wolf Parade halten die Spannung bis zum Schluss und lassen ihre Wundertüte von Album erst nach dem letzten logischen Ton verstummen. Nenne es Kunst, wenn du magst.

Anspieltipps:

  • Call It A Ritual
  • California Dreamer
  • Kissing The Beehive

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „Wolf Parade“
comments powered by Disqus