Blowback - Morningwood - Cover
Große Ansicht

Blowback Morningwood


  • Label: Record Heaven
  • Laufzeit: 53 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Blowback kommen aus dem beschaulichen Örebrö in Schweden, ihr mächtiger Stoner- und Doom-Rock klingt allerdings so, als hätten die Herren aus dem Hohen Norden anno 1994 zusammen mit Kyuss ihre Zelte in der texanischen Wüste aufgeschlagen und eine Jam Session veranstaltet.

Mit scheppernden Drums, jaulenden Gitarren, holpernden Bässen und manischem Gesang heizen die vier Schweden ihren Hörern amtlich ein. Die Tracks bollern staubtrocken aus den Lautsprechern und es verbreitet sich eine Wolke aus psychedelisch-bekifften Songs („Lazy“) und solchen, die heavy as Shit zum Panthersprung ansetzen („Mamasutra“).

Das mag zwar auf Dauer etwas gleichförmig klingen, da allzu große Variationen in Sound und Stil offenbar nicht das Ding von Blowback sind, aber für ein Debütalbum ist den langhaarigen Bombenlegern aus Örebrö ein dickes Stück Stoner-Steak geglückt, bei dem so mancher männlicher Fan beim Anhören Gefahr läuft, mit einem amtlichen Stück „Morningwood“ (you know what I mean...) durch die Heide zu galoppieren.

Anspieltipps:

  • Living
  • Holy skies (Live)
  • Phase one and two
  • Eclipse of the antropoid
Neue Kritiken im Genre „Stoner-Rock“
Diskutiere über „Blowback“
comments powered by Disqus