The Stories - Scapegoat Ballet - Cover
Große Ansicht

The Stories Scapegoat Ballet


  • Label: Consolidate Records
  • Laufzeit: 41 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

The Stories sind Deutschlands Indie-Rock-Antwort auf The Hives – oder wenigstens auf die einheimischen Beatsteaks. Sie sind roh, laut, dreckig, hitzig und ungehobelt. Die 12 Songs ihres Debütalbums „Scapegoat Ballet“ knallen im Spannungsfeld aus Rotz- und Punkrock aus den Lautsprechern und scheinen noch nicht mal eine anständige Produktion zu brauchen. Wozu auch? In den frühen Siebzigern nannte man das Garagen-Rock. Dieser funktionierte auch ohne Knöpfchendreher prächtig. Und überhaupt, in welche Garage passt schon ein Mischpult?

Rufus Trafalgar, Zosimo Palestrina, Vincent Jetset und Dorian Morley verzichten auf jeglichen Studio- und Songschreiber-Schnickschnack. Sie ballern das, was sie zu sagen haben, frei von der Leber weg in den Orbit. Dazu reichen 40 Minuten Spielzeit, eine überschaubare Anzahl an Akkorden und minimalste Mainstream-Anbiederungen. Denn ein paar eingängige Melodien, gepaart mit ungeschliffenen Riffs, können nie schaden. Und Kompromisse haben The Stories bis dahin noch längst nicht gemacht. Ihre Musik ist und bleibt zügellos und erinnert in der Tat an die Anfangstage der Beatsteaks, bevor die dicken Schecks des unsympathischen Hamburger Majorlabels ins Haus flatterten.

Doch was wäre wenn? Gebt The Stories noch ein paar Jahre, in denen sie sich als Indie-Rockband weiterentwickeln können und schickt sie dann in ein teures Studio mit fettem Major-Budget und Star-Produzenten im Schlepptau. Wenn sie es dann immer noch schaffen, so intensiv und rau zu klingen wie auf „Scapegoat Ballet“, stehen die Vier in einer Reihe mit Muff Potter, den Beatsteaks und Turbostaat.

Anspieltipps:

  • Rewind
  • Post lightning
  • How far is far
  • Choose your shade
  • Tear down this house
  • Heat and flash a dissapointment

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „The Stories“
comments powered by Disqus