D´Angelo - The Best So Far - Cover
Große Ansicht

D´Angelo The Best So Far


  • Label: Virgin/EMI
  • Laufzeit: 74 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Um den amerikanischen Superstar auch den europäischen Hörern nahezubringen, sollte dieses Paket aus gut gefüllter CD und einer DVD mit sieben Videoclips durchaus geeignet sein.

Nach nur zwei Studioalben veröffentlicht der amerikanische Sänger und Songwriter D'Angelo, bürgerlich Michael Eugene Archer, schon eine Best-Of-Kopplung. Das erscheint früh, doch D'Angelo hat sich mit seinen eigenen Werken immer recht viel Zeit gelassen, da er Songs für andere Künstler schrieb oder als Produzent fungierte. Mister Archer gilt als bekanntester Vertreter des Neo-Souls, einer Musikrichtung, die Soul, Jazz, R&B und eine Prise HipHop vermischt. In Europa fiel D'Angelo eigentlich nur durch seinen Song „Untitled (How does it feel)“ richtig auf, ein emotionales starkes Stück Soul, welches aber auch durch das dazugehörige Video sehr gut promotet wurde, in dem D'Angelo fast nackt auftritt und beachtliche Muskelpakete zur Schau stellte.

Mit der vorliegenden Songsammlung kann Mr. Archer bereits eine gewisse Bandbreite schwarzer Musik darstellen, die er komponiert hat. Von den 17 Tracks schrieb D'Angelo neun selbst, den Rest steuerten fremde Komponisten dabei. Einzelne Songs dieser Zusammenstellung überzeugen durch die oben erwähnte Musikmixtur, die geballte Ladung sorgt allerdings für eine Gefühlsüberdosis und rückt das Ganze unaufhaltsam in die Richtung Musik für gewisse Stunden im Bett. Damit soll D'Angelos Musik keinesfalls abqualifiziert werden, denn er besitzt eindeutig die Fähigkeiten, kuschelige Songs zu schreiben und ausdrucksstark zu singen. Diese Kunst beherrschen nicht viele so gekonnt.

Für Abwechslung im Soulhimmel sorgt die Kollaboration mit Method Man und Redman namens „Left and Right“, die den HipHop in D'Angelos musikalischen Kosmos integriert. Auch das Duett mit Neo-Soul-Kollegin Eryka Badu, „Your Precious Love“, überzeugt mit Jazzanteilen und guter Gesangsleistung der beiden.

Um den amerikanischen Superstar auch den europäischen Hörern nahezubringen, sollte dieses Paket aus gut gefüllter CD und einer DVD mit sieben Videoclips durchaus geeignet sein.

Anspieltipps:

  • Brown Sugar
  • Your Precious Love
  • Left and Right
  • Untitled (How Does It Feel)

Neue Kritiken im Genre „R&B“
9/10

Fragen Über Fragen
  • 2017    
7/10

A Seat At The Table
  • 2016    
Diskutiere über „D´Angelo“
comments powered by Disqus