Elvis Presley - The Complete ´68 Comeback Special (40th Anniversary Edition) - Cover
Große Ansicht

Elvis Presley The Complete ´68 Comeback Special (40th Anniversary Edition)


  • Label: RCA/SonyBMG
  • Laufzeit: 245 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
9.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Am Ende genügt ein Blick auf die Tracklist, um festzustellen, dass diese Box in der „40th Anniversary Edition“ ein definitiver Pflichtkauf für die Rock’n’Roll-Gemeinde ist.

Wir schreiben das Jahr 1968. Seit sieben Jahren war Elvis Presley nicht mehr auf der Bühne gestanden. Das letzte Mal performte er am 25. März 1961 in der Bloch Arena in Pearl Harbor, Hawaii zugunsten des Hilfsfonds zur Erhaltung des im zweiten Weltkriegs gesunkenen Schlachtschiffs U.S.S. Arizona als Mahn- und Denkmal. Eine halbe Ewigkeit im Musikgeschäft. Doch Anfang der 60er Jahre stand für den Vollblutmusiker eben etwas anderes als Tourneen und Platten aufnehmen im Vordergrund. Er forcierte lieber seine Karriere als Schauspieler mit zahlreichen Filmen. Er brachte zwar weiterhin Singles und Soundtrack-Alben auf den Markt, doch seine Live-Karriere lag auf Eis, was sich auch auf die Verkaufszahlen auswirkte. Zudem befand sich die Musikwelt vor einem Umbruch. Auf einmal gab es noch heißere Acts als Elvis. Die Beatles, Byrds, Rolling Stones, The Doors oder ein Bob Dylan dominierten plötzlich das Geschehen. Es wurde also verdammt noch mal Zeit, dass der King of Rock auf die Bühne zurückkehrte!

Wäre bei Elvis’ Comeback etwas schiefgegangen, hätte es eine böse Delle in seiner Laufbahn gegeben. Es musste also alles perfekt und etwas ganz Besonderes sein – und am Ende stand Elvis als Erfinder der „Unplugged Sessions“ da. Denn sein Comeback wurde als großes TV-Special inszeniert, das im Juni in den NBC Studios in Burbnak aufgezeichnet wurde. Elvis trat in einem völlig neuen Outfit – ein abgefahrener schwarzer Lederanzug – vor seine Fans und zelebrierte zwei Arten von Shows: Eine klassische „Stand up“-Show mit dem üblichen Brimborium sowie eine „Sit down“-Show mit seinen Bandkumpels Scotty Moore, D.J. Fontana, Alan Fortas und Charlie Hodge.

Was vor 40 Jahren noch als Zusammenschnitt beider Shows auf den Markt kam, erscheint nun als vollständige Jubiläumsausgabe mit dem um vier zusätzliche Tracks ergänzten Originalalbum, je zwei „Stand up“- und „Sit down“-Shows, Outtakes, seltenen Fragmenten sowie Aufnahmen von den Proben auf vier CDs mit 103 (!) Songs und einer Gesamtspielzeit von über vier Stunden. Dabei erscheint es fast unglaublich, dass auch heute noch immer für Fans und Sammler relevantes Material vom King Of Rock aus dem Hut gezaubert wird. Aber „The Complete ’68 Comeback Special“ beweist es mit Nachdruck. Umfassender und doch so kompakt wie in diesem Box-Set kann man das musikalische Schaffen von Elvis kaum präsentieren. Was man vom King kennt bzw. kennen muss, ist hier vertreten. Wir hören seine schmalzige, die bombastische und die rockige Seite – denn das alles ist Elvis: Rocker, Balladenonkel und der Hollywood-Drama-Guy. Am Ende genügt ein Blick auf die Tracklist, um festzustellen, dass „The Complete ’68 Comeback Special“ in der „40th Anniversary Edition“ ein definitiver Pflichtkauf für die Rock’n’Roll-Gemeinde ist.

Anspieltipps:

  • Danny boy
  • Jailhouse rock
  • Love me tender
  • Blue suede shoes
  • Heartbreak hotel
  • Trouble/Guitar man
  • A little less conversation
  • Are you lonesome tonight?

Neue Kritiken im Genre „Rock ´N Roll“
Diskutiere über „Elvis Presley“
comments powered by Disqus