Alexa Phazer - Ich Gegen Mich - Cover
Große Ansicht

Alexa Phazer Ich Gegen Mich


  • Label: Seven Days Music/SonyBMG
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit Texten, die sich was trauen, sowie einer Produktion, die zwar im Mainstream zuhause ist, aber über weite Strecken nicht so geleckt klingt wie die tägliche Dutzendware aus dem Radio, kann sich Alexa Phazer durchaus abgrenzen

So ließt sich wohl eine mehr oder weniger typische Musiker-Biographie: Alexa Phazer wurde am 30. Dezember 1979 geboren. Schon als Teenager legt sie vier Jahre als DJane in Clubs auf, im zarten Alter von 20 Jahren entstehen ihre ersten selbst komponierten und geschriebenen Songs, während sie nebenher ein Studium der Musikwissenschaften absolviert. Seit 2002 singt Alexa im Studio mit Stars und Sternchen wie den No Angels, Juliette Schoppmann, Joana Zimmer, Mike Leon Grosch sowie Ricky Martin – und jetzt kommt, was kommen musste: ihr Solo-Debütalbum.

Alexa Phazer schreibt ihre Songs selbst – das hat sich bis heute nicht geändert. Lediglich bei vier Tracks griff sie auf die Hilfe des Songwriters Steve van Velvet (Falco, Die Prinzen) zurück. Als Produzent war mit Peter Ries (N*Sync, No Angels, Kylie Minogue) ebenfalls kein Unbekannter mit an Bord. Das garantiert schon mal einen Sound, der mit internationalen Maßstäben mithalten kann. Für den Rest ist Alexa Phazer freilich allein verantwortlich. Doch auch hier zieht sich die 28-Jährige achtbar aus der Affäre.

Mit deutschen Texten, die sich was trauen und einfach anders sind („Stalkerin“, „Ich heirate mich selbst“), sowie einer Produktion, die zwar im Mainstream zuhause ist, aber über weite Strecken nicht so geleckt klingt wie die tägliche Dutzendware aus dem Radio („Weil ich es kann“, „Mein wahres ich“, „Keiner kann mich finden“, „Mein bester Tag“), kann sich Alexa Phazer durchaus abgrenzen, ohne sich zu isolieren. Es finden sich zwar auch auf „Ich gegen mich“ ein paar ganz arge 08/15-Titel („Grenzenlos“, „Lass mich gehen“), aber unterm Strich kann sich das Ergebnis hören lassen.

Anspieltipps:

  • Stalkerin
  • Der Dieb
  • Mein wahres ich
  • Weil ich es kann
  • Ich heirate mich selbst

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
Diskutiere über „Alexa Phazer“
comments powered by Disqus