Corvus Corax - Cantus Buranus II - Cover
Große Ansicht

Corvus Corax Cantus Buranus II


  • Label: Pica Music/SOULFOOD
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
8.5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit ihrer Vertonung der mittelalterlichen Schriften der Carmina Burana veröffentlichten die selbsternannten „Könige der Spielleute“, Corvus Corax, vor drei Jahren einen absoluten Höhepunkt aus der stetig wachsenden deutschen Mittelalterszene. Dabei orientierte man sich nicht an dem berühmten Orff’schen Werk, sondern erschuf ein ganz eigenes Kunstwerk: eine Symbiose aus Dudelsackklängen, Orchester und Chören. Einem derartig erfolgreichen Werk einen zweiten Teil zu spendieren ist aus wirtschaftlicher Sicht also nur zu verständlich.

Dass das Experiment aber tatsächlich auch ein weiteres Mal aufgeht, dürfte eine gute Nachricht für die sehnsüchtig wartende Mittelaltergemeinde sein. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen, verzichten Corvus Corax seit jeher auf den Einsatz von Rock- oder elektronischen Elementen und können deshalb gut und gerne als eine der Spielmannsgruppen bezeichnet werden, die dem historischen Vorbild am nächsten kommen. Darunter leidet Dramatik und Intensität des Songmaterials aber keineswegs. Nachdem beim ersten Titel „Vertias Simplex“ noch ein nicht für jedermanns Ohren angenehmer Tenor erklingt geht es ab Nummer zwei in erster Linie bombastisch und chorlastig zu. Vor allem diese Chöre machen dem Referenzwerk von Orff tatsächlich Konkurrenz.

Insgesamt könnten die Klänge von „Cantus Buranus II“ einem Mittelalterfilm gut und gerne als musikalische Untermalung dienen. Dieser Eindruck wird noch dadurch verstärkt, dass manche perkussive Liedpassagen beinahe nach den typischen Klängen einer Hans-Zimmer-Komposition klingen. Darüber hinaus hat das eine oder andere Lied aber auch einen durchaus tanzbaren Charakter. „De Mundi Statu“ zum Beispiel wird bei den vielfältigen Szeneveranstaltungen künftig wohl schon bald für volle Tanzflächen sorgen. Tatsächlich aber fällt keines der insgesamt 12 Titel auf dem Album qualitativ ab. Corvus Corax haben es tatsächlich geschafft auch mit dem zweiten Teil ihrer Carmina-Burana-Vertonungen ein in sich stimmiges Gesamtkunstwerk zu erschaffen, das für jeden Freund mittelalterlicher Klänge eine unbedingte Kaufempfehlung darstellt.

Großartige Lieder, perfekte Darbietung und die Unterstützung des renommierten Babelsberger Filmorchesters: die Könige der Spielleute bleiben mit „Cantus Buranus II“ unentthront.

Anspieltipps:

  • De Mundi Statu
  • Vitium In Opere
  • O Varium Fortune
Neue Kritiken im Genre „Mittelalter Musik“
4/10

Midgard
  • 2016    
5.5/10

Luna: Live Und Acoustic In Berlin
  • 2015    
Diskutiere über „Corvus Corax“
comments powered by Disqus